Gewinnspiel

[GEWINNSPIEL] Berlin Alexanderplatz – Kinostart am 16.07.

Am 16. Juli kommt mit “Berlin Alexanderplatz” der neue Film von Erfolgsregisseur Burhan Qurbani (WIR SIND JUNG! WIR SIND STARK!) mit FACK JU GÖTHE-Star Jella Haase und Albrecht Schuch auf die Kinoleinwand, die Neuinterpretation des Literaturklassikers von Alfred Döblin, erschienen im Fischer Verlag.

 

Regisseur: Burhan Qurbani
Cast: Welket Bungué, Albrecht Schuch und Jella Haase
Frei nach dem Jahrhundertroman von Alfred Döblin

 

Der Film:

Das originäre Buch BERLIN ALEXANDERPLATZ spielt 1929, die Beobachtung gesellschaftlicher Dynamiken und dem Umgang mit Hilfesuchenden ist allerdings weiterhin höchst aktuell.
Regisseur Burhan Qurbani, dessen Eltern selbst politische Flüchtlinge aus Afghanistan waren, hat die Geschichte aus den 1920er Jahren in die Gegenwart und die afrikanische Community verlegt. Er versuche mit der Verschiebung der Herkunft der Hauptfigur der schwarzen Flüchtlingscommunity in Berlin ein Gesicht zu geben, erklärt Qurbani: “Wir laufen hier durch den Park und sehen die Jungs an den Ecken stehen, wissen aber nicht, wer die sind, vermeiden nach Möglichkeit Kontakt mit ihnen. Aber wenn mein Franz Biberkopf schwarz ist, dann muss man ihn anschauen und kann nicht an ihm vorbei.
“BERLIN ALEXANDERPLATZ ist für Qurbani eine Art Lebensroman. Er ist mit dem Buch groß geworden, hat es immer wieder zur Hand genommen und über eine Verfilmung nachgedacht. Die letzten 15 Jahre hat er selbst an der Hasenheide gewohnt. Durch die Entwicklungen im Park und in Europa habe er eine Art Schlüssel gefunden, den Stoff in die Gegenwart zu verlegen. Es gehe ihm um postkoloniale Strukturen, die Neuverhandlungen von Frontex und der Flüchtlingspolitik im Mikrokosmos des Görlitzer Parks und der Hasenheide.

Kurzinhalt:

Dies ist die Geschichte von Francis (Welket Bungué). Auf der Flucht von Afrika nach Europa kentert er und rettet sich mit letzter Kraft an einen Strand der Mittelmeerküste. Dort schwört er dem lieben Gott, dass er von nun an ein guter, ein anständiger Mensch sein will. Bald führt Francis‘ Weg nach Berlin und jetzt ist es an ihm, seinen Schwur auch einzuhalten. Doch die Lebensumstände als staatenloser Flüchtling machen es ihm nicht einfach. Das Schicksal wird ihn auf eine harte Probe stellen. Dann trifft er auf den zwielichtigen deutschen Drogendealer Reinhold (Albrecht Schuch) und die Leben der beiden Männer verbinden sich zu einer düsteren Schicksalsgemeinschaft.
Immer wieder versucht Reinhold, Francis für seine Zwecke einzuspannen, immer wieder widersteht er. Schließlich wird Francis von Reinhold verraten und verliert bei einem Unfall seinen linken Arm. Francis wird von Mieze (Jella Haase) aufgenommen und aus seiner Verzweiflung gerettet. Die beiden verlieben sich und werden ein Paar. Seine Geschichte könnte sich nun eigentlich gut ausgehen. Doch Franciskann der Anziehung von Reinhold nicht widerstehen…

 

Jella Haase und Welket Bungué in „Berlin Alexanderplatz“
©Entertainment One Germany

 

Einen ersten Eindruck vom Film könnt ihr durch den Trailer erlangen.

Einer unserer Leser hat nun die Möglichkeit etwas zu gewinnen. Und zwar verlosen wir 2 Freikarten für den Film.

Das Gewinnspiel startet ab sofort mit Beantwortung der folgenden Frage in den Kommentaren: Habt ihr den Klassiker “Berlin Alexanderplatz” gelesen oder seit ihr durch die Verfilmung zum ersten Mal auf das Buch von Alfred Döblin aufmerksam geworden?
Das Gewinnspiel endet am 12. Juli 2020 um 23:59 Uhr, die Bekanntgabe des Gewinners erfolgt zeitnah unter diesem Beitrag.
Bitte hinterlasst mit eurem Kommentar eine Kontaktmöglichkeit per Email, damit ich den Gewinner nach der Auslosung benachrichtigen kann. Die Freikarten liegen in digitaler Form vor und werden dem Gewinner per Email zugestellt.
Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Viel Glück!

EDIT: Gewonnen hat Dee, viel Spaß im Kino!

Tagged ,

23 thoughts on “[GEWINNSPIEL] Berlin Alexanderplatz – Kinostart am 16.07.

  1. Das Buch habe ich nicht gelesen, aber die Mammutverfilmung des Stoffes von Rainer Werner Fassbinder habe ich gesehen. Auf die neue Interpretierung freue ich mich schon. Vielleicht gewinne ich ja die Kinokarten.

  2. Liebe Katze ;-)

    ich habe zwar schon viel über das Buch gehört, es aber noch nicht selbst gelesen. Die Geschichte klingt spannend und der Trailer des Films hat mir schon gut gefallen. Ich habe einige Jahre selbst in Berlin gelebt und finde es in Filmen dann immer interessant, Schauplätze, an denen man selbst schon war, wieder zu sehen. Über den Gewinn würde ich mich insofern sehr freuen!

    Liebe Grüße
    Lena

  3. Das Buch habe ich leider noch nicht gelesen, zum lesen fehlt mir bei 3 Kindern leider oft die Zeit … schnief.
    Aber über die Kinotickets würde ich mich schon sehr freuen … mal ein bisschen im Kino abschalten und sich unterhalten lassen, ist ja wie ein kleiner Urlaub ;-)

    Liebe Grüße,
    Jenny

  4. Aufmerksam geworden auf das Buch bin ich schon vor dem Film – aber gelesen habe ich es noch nicht. Da habe ich nun aber große Lust drauf! :-)

  5. Ich habe den Klassiker leider noch nicht gesehen oder gelesen .. Ich denke aber das es nen ganz toller Film sein wird ..

    Schönen Samstag ♥

Schreibe einen Kommentar zu Jenny W Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.