Rezension

[REZENSION] Grumbuck!

Redakteur: Sabrina Best

Titel: Grumbuck!
Autor und Illustrator: Adam Stower
Verlag: Orell Füssli
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahre

Ausführung: Hardcover, 36 Seiten

Autor und Illustrator:
Adam Stower studierte Illustration an der Norwich School of Art und Narrative Illustration an der University of Brighton. Adam Stower lebt und arbeitet in Brighton und hat bereits zahlreiche Bilderbücher illustriert und einige auch selber geschrieben.

 

GRUMBUCK!
 

Kurzbeschreibung:
Oliver und sein bester Freund Troll führen ein Café. Hier gibt es die leckersten Torten weit und breit! Kein Wunder, sind alle Trolle der Umgebung Stammgäste.
An einem besonders geschäftigen Tag verschwindet Molly, Olivers kleine Schwester. Oliver und sein Freund Troll machen sich auf die Suche, und ihr Weg führt sie zum gefürchteten Mampfberg. Dort wohnt der schreckliche, von allen gefürchtete Grumbuck! Grumbuck ist der größte, grünste, übellaunigste Troll von allen, er ist größer als zehn Bäume, isst Felsbrocken und trinkt ganze Flüsse leer. Oliver lässt sich von den Gerüchten nicht beeindrucken.
Und sein Freund Troll? Der ist sich da nicht so sicher…

Meine Meinung:
Schön, witzig und voller Details, so sind die Illustrationen vom Grumbuck.
Durch den “kurzen” Text und die vielen Bilder kann man noch viel über das Buch reden beim Lesen, das gefällt mir persönlich sehr gut.
Es ist ein sehr amüsantes und schönes Bilderbuch.

Wer hat schon Angst vorm Grumbuck?
Na, alle. Alle außer Oliver, denn der muss seine kleine Schwester suchen.
Oliver und der Troll sind einfach klasse, selbst der Grumbuck ist letztendlich gar nicht fürchterlich. Denn Oliver hat einen Plan…

Mein Sohn ist nun auf dem Monster-Mal-Trip.
Der Grumbuck ist nämlich cool, weil der Steine frisst.
Momentan wird der Grumbuck fast täglich vor dem Schlafengehen gelesen.

 

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

2 thoughts on “[REZENSION] Grumbuck!

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, erinnert mich doch sehr an “Der Grüffelo” welches ja auch ein englischer Monster ist oder..grins..?
    Gibt es da weitere Ähnlichkeiten ?
    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere