Rezension

[REZENSION] Lizzy Carbon und die Qual der Wahl

Redakteur: Anette Leister

Titel: Lizzy Carbon und die Qual der Wahl
Autor: Mario Fesler
Verlag: Magellan
Reihe: Lizzy Carbon 3
empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren
Ausführung: Hardcover, 240 Seiten
Autor:
Mario Fesler, geboren 1978, war seine gesamte Schulzeit umgeben von cleveren und schlagfertigen Mädchen. Daher wusste er ziemlich genau, wie die Heldin seines ersten veröffentlichten Romans auszusehen hatte. Er lebt, arbeitet und moderiert nebenher Quizveranstaltungen in seiner Wahlheimat Berlin.

 

LIZZY CARBON UND DIE QUAL DER WAHL

 

Im Gegensatz zum recht großen zeitlichen Abstand zwischen dem ersten und zweiten Band um Lizzy Carbon, schließt “Lizzy Carbon und die Qual der Wahl” nahtlos an ihr letztes Abenteuer an.
Nur wenige Wochen sind vergangen, seit wir sie, ihre Freunde und ihre Familie bei deren Liebesirrungen und -wirrungen begleiten durften. Diese Geschichte hatte mich in ein wahres Gefühlschaos gestürzt, da mich die Schilderung der Trennung ihrer Eltern, vor allem aber die Beziehung ihres Bruders Max, sehr mitgenommen hatten.
Obwohl Mario Fesler seiner Linie treu bleibt, geht es in dem dritten Abenteuer von Lizzy Carbon wieder um einiges lustiger und lockerer zu als in seinem Vorgänger.

Lizzy ist immer noch glücklich in ihrer Beziehung mit Dominik. Die Entfernung zwischen den beiden durch Dominiks Umzug nach Bayern, wo er ein Internet besucht, hat die junge Liebe nicht brechen können. Die langen Phasen, während denen die beiden sich nicht sehen können, überbrücken die beiden mit Skype.
Lizzys Mutter ist aus dem gemeinsamen Zuhause in die Wohnung von Lizzys Tante gezogen, die beruflich ein Jahr im Ausland verbringt. So hat sich die Lage zwischen Lizzys Eltern etwas entspannt.
Dennoch gibt es Dinge, die die aktuelle Situation trüben. Max’ neuer Freund ist zwar nett, dennoch vermisst Lizzy seinen alten Freund Enrico. Und die Trennung der Eltern wäre weniger schlimm, wenn Lizzys Mutter nicht ausgerechnet mit ihrem Lehrer Viktor Wenz eine Beziehung eingegangen wäre.

Es ist zwar nicht auf Lizzys eigenem Mist gewachsen für die Wahl des neuen Schulsprechers zu kanditieren, aber was, wenn sie damit dem Wenz eins auswischen könnte? Die Wahl führt zu einer Reunion des “Klub der Verlierer”, aber auch die anderen Klubmitglieder haben sich wie Lizzy selbst in den letzten Jahren verändert, und es ist nicht immer einfach mit den Veränderungen der anderen zurecht zu kommen… So hält die Wahl und deren Ausgang mehr als eine Überraschung sowohl für Lizzy als auch die Leser parat.

Auch wenn rückblickend der zweite Band “Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe” wohl immer der sein wird, der sich aus dieser Reihe am meisten in mein Gedächtnis eingebrannt hat, und den ich vom Inhalt her am mutigsten finde, so nehme ich es Mario Fesler kein bisschen übel, dass in der dritten Geschichte, neben immer noch vorhandenen ernsten Themen, wieder der Spaß überwiegt ;)
Die Sorgen und Nöte aus dem Vorgängerband werden weder unter den Teppich gekehrt noch beschwichtigt, aber man merkt, dass die Figuren an ihren weitestgehend überstandenen Beziehungproblemen gewachsen sind und versuchen sich ihrer Zukunft zu stellen. So gibt es ein Wiederlesen mit Enrico aka Nils und Lizzys Vater versucht sich in einer Singlegruppe an neuen Hobbys, auch wenn er immer noch gerne ab und an zu tief ins Glas schaut. Die größten Überraschungen halten jedoch Kristine und ein weiteres Mitglied des Klubs der Verlierer parat, und ich habe mich sehr über die Entwicklungen im Leben der beiden gefreut.

Lizzy bewegt sich einmal mehr zwischen Jugend und Erwachsenwerden. So muss sie nicht nur einmal ihre Entscheidungen überdenken und für Fehler gerade stehen.
Auch wenn hier wieder ein lockerer Ton mitschwingt, der mehr an den Erstling denn an den direkten Vorgänger erinnert, so merkt man doch, dass Lizzy in ein Alter kommt, in dem man mehr Verantwortung tragen muss und (falsche) Entscheidungen weitreichendere Folgen haben können.

Wieder einmal hat Mario Fesler eine tiefgehende Geschichte um Familie und Freundschaften zu Papier gebracht, die so facettenreich ist wie das wahre Leben, und ich befürchte beinahe, dass es nun Zeit für den Leser ist von Lizzy Carbon Abschied zu nehmen, auch wenn ich so gerne noch mehr von ihr gelesen hätte.

 

Reihen-Info:
Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer
Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe
Lizzy Carbon und die Qual der Wahl

 

 

MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

2 thoughts on “[REZENSION] Lizzy Carbon und die Qual der Wahl

  1. Hallo und guten Tag,

    der Magellan-Verlag lässt sich gut von mir aus mit der Bahn erreichen und Bamberg, ist ohne eine Reise wert wie ich persönlich finde…..

    LG..Karin..

    1. Bamberg würde mich auch mal reizen, aber von uns sind das dann doch 265km, also nix für einen kurzen Abstecher ;) Aber wer weiß, vielleicht verschlägt es uns irgendwann im Urlaub auch dort mal hin, die letzten Jahre (und sicher auch noch ein paar weitere), mache ich in den Ferien immer kurze Städtetrips innerhalb Deutschlands mit meiner Tochter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere