Rezension

[REZENSION] Mein märchenhaftes Suchbilderbuch

Redakteur: Anette Leister

Titel: Mein märchenhaftes Suchbilderbuch (OT: Het Sprookjesprentenboek)
Autor & Illustrator: Caroline Ellerbeck
Verlag: aracari
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren

Ausführung: Hardcover, 32 Seiten
Autor und Illustrator:
Caroline Ellerbeck wurde 1975 geboren. Sie studierte Grafik und Typografie an der «Koninklijke Academie van Beeldende Kunsten» in Den Haag. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Rotterdam und arbeitet als freiberufliche Illustratorin, auch international, für Verlage und kulturelle Einrichtungen wie zum Beispiel das Concertgebouw Amsterdam. Sie hat Freude am Zeichnen und es motiviert sie, etwas zu erwecken, das es vorher nicht gab. Bunte kleine Universen voller lustiger Charaktere, die für Kinder und Erwachsene einfach unwiderstehlich sind. Ihr Märchen-Bilderbuch wurde für den European Design Award 2016 nominiert.

 

MEIN MÄRCHENHAFTES SUCHBILDERBUCH

 

“Mein märchenhaftes Suchbilderbuch” ist erfrischend anders vom Layout und den Illustrationen zu Such- oder Wimmelbüchern, die ich bereits kenne.
Der Hintergrund ist extrem zurückgenommen, so dass sich die farbenprächtigen Figuren stark vom schwarzen Papier absetzen. Dennoch gibt es auf allen Doppelseiten viel zu entdecken.
Das Querformat in DINA4 trägt weiterhin dazu bei, dass man das Buch sehr gut zu zweit oder zu dritt gemeinsam betrachten kann.

Im Buch sind insgesamt acht Märchen enthalten, die namentlich auf dem hinteren Buchdeckel aufgeführt sind:
Der Wolf und die sieben Geißlein
Rapunzel
Hänsel und Gretel
Aschenputtel
Rotkäppchen
Dornröschen
Schneewittchen
Der kleine Däumling

Die teilnehmenden Charaktere sind auf der vorderen Vorsatzseite bildlich und dem Namen nach aufgeführt, so dass man gleich sieht, nach wem man auf den einzelnen Illustrationen Ausschau halten kann.
Doch nicht nur die auf dem Vorsatz abgebildeten Märchenfiguren gilt es zu entdecken, auch verschiedene Tiere und Gegenstände tauchen wiederholt auf jeder Doppelseite auf.
Kindern bereitet es ganz besonders viel Spaß hier nach dem Kater Ausschau zu halten, der an den gestiefelten Kater erinnert, oder anderen Tieren wie der Eule oder der kleinen Biene. Dies fordert zudem ihren Entdeckersinn heraus und bereitet noch lange Spaß, nachdem man alle partizipierenden Märchen in den Illustrationen entdeckt hat.

Die meisten abgebildeten Märchenszenen kennt man genauso aus dem dazugehörigen Märchen, jedoch hält das Buch auch in dieser Hinsicht einige Überraschungen bereit, die sich zu entdecken lohnen.
Besonders gut hat mir dabei gefallen, dass die abschließende doppelseitige Illustration die Märchenfiguren vereinigt und Charaktere, die in den Märchen zu den Fieslingen gehören, hier nochmal von einer anderen Seite gezeigt werden.
Diese alternativen Enden gibt es zusätzlich auf der hinteren Vorsatzseite zu entdecken. Sie zeigen, dass Konflikte nicht im Streit auseinandergehen müssen, sondern man neue Freunde auch an Stellen finden kann, wo man es gar nicht erwartet.

Ist es nicht schön, dass das Ende im Märchen zur Abwechslung für alle Figuren ein Happy End bereithält?

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere