Rezension

[REZENSION] Der Zauberer von Oz (Hörbuch)

Redakteur: Anette Wolf

Titel: Der Zauberer von Oz (OT: Le magicien d’Oz)
Autor: Sébastien Perez, Lyman Frank Baum
Illustrator: Benjamin Lacombe
Übersetzer: Edmund Jacoby

Sprecher: Felix von Manteuffel
Verlag: Argon Sauerländer
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahre

Ausführung: ungekürzte Lesung mit Musik, ca. 160 Minuten, 2 CDs
Autor:
Sébastien Perez, geb. 1975 in Beauvais, begann schon früh mit dem Schreiben von Geschichten, in denen er stets Fantstisches mit Humorvollem mischt, aber auch immer ein Thema anreißt, das ihm am Herzen liegt, wie z.B. die Toleranz. Er hat bereits mehrere Kinderbücher veröffentlicht.

Lyman Frank Baum, 1856-1919, war ein amerikanischer Schriftsteller, der mit seinem Roman “Der Zauberer von Oz” weltberühmt wurde. Er schrieb auch dreizehn Fortsetzungsromane, die alle in der Welt von Oz angesiedelt sind. Insgesamt hat der Autor über sechzig Bücher veröffentlicht.

Illustrator:
Benjamin Lacombe wurde 1982 in Paris geboren und studierte an der École nationale supérieure des arts décoratifs Illustration. Er arbeitet international als freier Autor und Illustrator und prägte durch seinen auffallenden Steam Punk-Stil auch den deutschen Bilderbuchmarkt.

Sprecher:
Felix von Manteuffel hat an fast allen großen deutschen Bühnen gespielt und ist durch Hauptrollen aus Film und Fernsehen bekannt. Der Grimme-Preisträger ist zudem ein sehr beliebter Hörbuchsprecher. Mit seiner Interpretation des “Simplizissimus” und seinen Harry-Potter-Lesungen hat er Hörbuchgeschichte geschrieben.

 

DER ZAUBERER VON OZ

 

Sébastien Perez hat den Klassiker von Lyman Frank Baum neu adaptiert. Gemeinsam mit seinem Partner Benjamin Lacombe ist eine wunderschön illustrierte Buchausgabe erschienen, die für den deutschen Markt auch als Hörbuch umgesetzt wurde mit Felix von Manteuffel als Sprecher, der unter anderem für seine Harry-Potter-Lesungen bekannt ist.
Hörer von “Der Zauberer von Oz” müssen auf Benjamin Lacombes Illustrationen der Buchausgabe nicht völlig verzichten, denn der Verlag hat dem Hörbuch zum einen ein wunderschönes, dem Einband der Buchausgabe nachempfundenes, Cover verpasst, sowie die CDs mit zwei unterschiedlichen Bildern ausgestattet.
Des Weiteren liegt dem Hörbuch ein sehr schön gestaltetes Booklet mit mehreren Illustrationen der Buchausgabe bei, sowie der Vita von Autoren, Illustrator und Sprecher. Es beinhaltet außerdem eine Kapitelübersicht der beiden CDs, sowie die bibliographischen Angaben des Mediums und einen Verweis darauf, dass die Printausgabe im Verlag Jacoby & Stuart erschienen ist.

“Der Zauberer von Oz” erzählt die Geschichte von Dorothy und ihrem Hund Toto, die durch einen Wirbelsturm in das magische Land Oz geraten. Dort begegnen sie Hexen und anderen phantastischen Wesen und schließen Freundschaft mit einer Vogelscheuche, einem Blechmann und einem Löwen.
Damit Dorothy und Toto wieder in ihr Zuhause zurückkehren können, müssen sie den großen Zauberer von Oz aufsuchen. Da die drei neuen Freunde von Dorothy ebenfalls Wünsche haben, von denen sie hoffen, dass der Zauberer sie ihnen erfüllen kann, begleiten sie Dorothy und ihren Hund auf ihrem Weg durch Oz.

Im Gegensatz zur klassischen Erzählung von Lyman Frank Baum wählt Sébastien Perez die Vogelscheuche als Erzähler der Geschichte aus, so dass man zu Beginn der Geschichte mehr über ihr Entstehen und den nachfolgenden Wunsch nach Verstand erfährt.
Dennoch fiebert man im weiteren Verlauf ebenso mit den Schicksalen von Dorothy, dem Blechmann und dem Löwen mit. Im Vergleich zum Text von Frank Lyman Baum hat es mir in Perez’ Fassung weder an Spannung noch an Witz gefehlt. Nur, dass ich mich durch die Ichperspektive nun noch tiefer im Geschehen wiedergefunden habe.

“Der Zauberer von Oz” hat im Laufe der Jahrzehnte nichts von seiner Magie verloren. Es ist immer noch eine zauberhafte Geschichte über Freundschaft und Mut.
Besonders in der Buchausgabe im Verlag Jacoby & Stuart hat Benjamin Lacombe diesen Klassiker wunderbar in Bilder umgesetzt. Dank Sébastien Perez’ gewählter Perspektive berührt die Geschichte so tief wie nie und Felix von Manteuffels Stimme besitzt etwas Märchenhaftes und Gefühlvolles, das dem Klassiker einen ganz besonderen Charme verleiht und so in der Fantasie Bilder entstehen lässt, die man im Gegensatz zur Buchausgabe selbst visualisieren muss.

Die Neuausgabe von “Der Zauberer von Oz” ist eine wahrhaft fantastische Adaption, die in ihrer Hörbuchfassung fesselt, aber auch Lust weckt, neben den im Booklet enthaltenen Illustrationen noch die komplette Umsetzung der Geschichte in Bildern durch Benjamin Lacombe in der Printfassung kennenzulernen.

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
Buch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere