Rezension

[REZENSION] Die gestohlene Weihnachtsgans

Redakteur: Anette Wolf

Titel: Die gestohlene Weihnachtsgans
Autor: Johanna Lindemann
Illustrator: Andrea Stegmaier

Verlag: Annette Betz
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren

Ausführung: Hardcover, 32 Seiten
Autor:
Johanna Lindemann erzählt seit über 20 Jahren erfolgreich Geschichten: In der Werbung, im Film, im Internet. Am meisten Freude bereitet ihr jedoch das Geschichtenerzählen für Kinder – weil da die Augen am meisten leuchten. Mit ihren zwei Töchtern und ihrem Mann wohnt Johanna Lindemann mitten in Berlin-Friedrichshain.
 
Illustrator:
Andrea Stegmaier entdeckte früh ihre Leidenschaft für Bilder-und Kinderbücher und machte sie erst spät zum Beruf. Seit 2018 illustriert sie Bücher für Verlage im In- und Ausland. Sie lebt mit ihrer Familie in Stuttgart.

 

DIE GESTOHLENE WEIHNACHTSGANS

 

“Die gestohlene Weihnachtsgans” ist eine lustige und unkonventionelle Geschichte über ein herrlich unperfektes Weihnachtsfest, das aufgrund zu hoher Erwartungshaltungen und einer gestohlenen Gans beinahe ins Wasser zu fallen droht.
Während Emma schon das ganze Jahr auf Weihnachten hingefiebert hat, zoffen sich Emmas Eltern bereits am frühen Weihnachtsmorgen. Eigentlich haben sie sich auch auf Weihnachten gefreut, aber da alles oberperfekt sein soll, liegen sie sich bereits beim Schmücken des Weihnachtsbaums in den Haaren. Als dann noch die zu große Weihnachtsgans verschwindet, die Emmas Mutter im zu kleinen Bräter in den Flur gestellt hat, bis sie einen größeren beschafft haben, droht das Fest zu platzen. Keiner ihrer Nachbarn weiß, wohin die Gans verschwunden ist.
Nachdem Emmas Eltern dank ihrer Tochter bewusst wird, dass an Weihnachten ganz andere Sachen wichtig sind als ein besonderes Festmahl und die perfekte Weihnachtsdekoration, sitzen sie gut gelaunt bei Spaghetti und Tomatensoße am Tisch, als es an der Wohnungstür klingelt…
Nach und nach finden sich bei Emmas Familie die Nachbarsfamilie, die heiligen zwei Könige und ein Engel ein, die ganzen Nachbarn, bei denen sie vorher nach der verschwundenen Weihnachtsgans gefragt haben. Der Wortwitz und die Anspielungen auf Personen und Figuren aus der klassischen Weihnachtsgeschichte bieten nicht nur kleinen Lesern jede Menge Spaß.

Johanna Lindemann hat eine Weihnachtsgeschichte zum Schmunzeln erdacht, mit stimmungsvollen, aber auch lustigen Illustrationen von Andrea Stegmaier, die zum Stöbern und Entdecken einladen, wie der Weihnachtspullover von Emmas Vater oder die glitzernden Schneeflocken auf dem Bucheinband. Sehr gelungen in die Geschichte eingebunden ist der immer wiederkehrende Fuchs auf jeder Seite, der äußerst passend an das klassische Kinderlied “Fuchs, du hast die Gans gestohlen” erinnert.

Genauso so soll Weihnachten sein, ein wunderbares Fest inmitten von Freunden und Bekannten. Einzig die Frage, wer die Gans denn nun gestohlen hat, ist am Ende immer noch offen… Oder doch nicht? ;)

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.