Uncategorized

[REZENSION] Tea Time für Genießer

Redakteur: Anette Leister

Titel: Tea Time für Genießer (OT: High Tea)
Autor: -/-
Fotograf: Louise Lichter
Übersetzer: Renate Christ
Verlag: Thorbecke
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 128 Seiten

TEA TIME FÜR GENIESSER

Wenn Dir kalt ist, wärmt dich der Tee.
Wenn Dir zu warm ist, kühlt er dich.
Wenn Du niedergeschlagen ist, muntert er dich auf.
Wenn Du aufgeregt bist, beruhigt er dich.
(William Gladstone)

Mit “Tea Time für Genießer” ist innerhalb kürzester Zeit ein weiteres Buch mit Rezepten für den Nachmittagstee auf dem deutschen Buchmarkt erschienen.
Im Gegensatz zu anderen erhältlichen Tea Time Büchern, konzentriert sich das Werk aus dem Thorbecke Verlag – bis auf einige Tricks und Kniffe rund um die Zubereitung – auf die Rezepte.

Das Rezeptregister umfasst folgende Rubriken:
* Sandwiches
* Scones
* Törtchen und Co.
* Süße Häppchen
* Kleine Kuchen
* Große Kuchen

Im Anhang befinden sich:
* Tipps und Techniken
* Glossar
* Register
In Tipps und Techniken werden auf einer Doppelseite schwierige Zubereitungsschritte in kurzen Texten und mit Foto erläutert. Im Glossar sind auf zwei Seiten Zutaten und Begriffe zu den Rezepten erklärt. Das Register beinhaltet alle Rezepte in alphabetischer Reihenfolge.

Jedes Kapitel wird mit einem Spruch oder einem Zitat rund um die Tea Time eingeleitet, so findet man in diesem Buch unter anderem Worte aus Henry James’ “Porträt einer jungen Dame”, ein Zitat von George Orwell und japanische Sprichwörter.

Die Arrangements der kleinen Köstlichkeiten sind ein wahrer Augenschmaus und laden zum ausgiebigen Betrachten ein. Unter dem in zarten Farbtönen gestalteten Schutzumschlags verbirgt sich ein beigefarbener Einband, auf den Vorsatzseiten laden großzügig drapierte Rosen zum weiteren Durchschmökern des Buches ein.
Überhaupt ist das Buch mit sehr viel Liebe zum Detail und geschmackvoll ausgestattet. So wird nicht durchgehend eine Schriftfarbe für die Rezeptüberschriften verwendet, sondern diese sind farblich abgestimmt auf die Food-Fotografie des vorgestellten Rezeptes.

Alle Rezepte, unabhängig vom Schwierigkeitsgrad, sind mit Foto im Buch vorgestellt. Die Struktur eines Rezeptes ist immer gleich, und die Übersichtlichkeit im gesamten Buch deshalb sehr hoch: nach dem Rezeptnamen folgt die Zutatenliste, eine Schritt-für-Schritt-Zubereitung, die Angabe über die Zubereitungszeit und wie viel Stücke des Produkts sich aus der angegebenen Zutatenmenge ergeben.
Am unteren Seitenrand sieht man neben der Seitenzahl auch immer, unter welcher Rezeptrubrik man gerade stöbert.

Neben der bezaubernden Ausstattung überzeugt Tea Time für Genießer vor allem mit einer abwechslungsreichen Rezeptauswahl für die kleine und große Kaffee- oder Teetafel sowohl wie für den süßen als auch den herzhaften Gaumen.
Die Rezepte für Sandwiches, kleine Gebäckstücke und Kuchen enthalten viele Grundrezepte für Glasuren, Aufstriche, Füllungen und Cremes, die beispielsweise untereinander kombiniert oder ausgetauscht werden können. Das Buch ist dadurch nicht nur dank detaillierter Beschreibungen für Backanfänger geeignet, sondern ebenso eine wahre Fundgrube für versierte Bäcker!

Tagged , , ,

7 thoughts on “[REZENSION] Tea Time für Genießer

  1. Ich hasse deine Tea-Time-Rezensionen! Ich werde niemals all die Bücher nachkaufen können! Mein Wunschzettel platzt aus allen Nähten! Ich möchte mich hiermit offiziell beschweren! ;)

    Und was liegt da Leckeres auf dem Teller?

    1. oh oh… und dabei steht mindestens noch ein Tea Time Buch plus Rezension in der Warteschleife ;D
      Auf dem Teller liegt ein sehr leckerer Kürbisscone mit Parmesan. Leider kann ich immer noch keine Geschmacksproben mehr Mail verschicken, hier liegen nänlich noch welche ;)

  2. Hallo,
    habe deinen Blog gerade neu entdeckt und bin echt begeistert. Besonders das Bewertungssystem mit den Fischen ist toll und das Layout mit der Katze gefällt mir auch sehr gut. Bin gleich mal Leser geworden.
    Würde mich total freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust.

    LG Petra

    1. Dankeschön :) Dein Layout finde ich auch total schön, mir hat übrigens meine Freundin geholfen: ich hatte zwar die Ideen, kann aber absolut nicht zeichnen :D
      LG Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere