Uncategorized

[SPIEL-REZENSION] Thinkfun – Last Letter

Redakteur: Anette Leister

Titel:Thinkfun – Last Letter
Verlag: Thinkfun
empfohlenes Alter: ab 8 Jahre
Spieleranzahl: 1 Spieler

LAST LETTER

Last Letter ist ein klassisches Kinderspiel, zu dem eigentlich keine Requisiten oder Materialien benötigt werden.
Spieler A sagt ein Wort, zum Beispiel: ANANAS
Der zweite Spieler muss den letzten Buchstaben aufgreifen und daraus ein neues Wort bilden: SANDKASTEN
A: NAGELLACK
B: KATZENFUTTER
usw.

Thinkfun bietet nun eine Box mit 61 illustrierten Spielkarten an, die das Spiel einerseits optisch unterstützen, andererseits aber auch einschränken, da ausschließlich Worte genannt werden dürfen, die auf den Karten abgebildet sind.
Für ältere Spieler mag das Spiel durch die surrealen und verrückt bebilderten Karten den Reiz erhöhen, Kinder spielen Last Letter lieber ins Blaue hinein ohne weitere Vorgaben.

Fazit: Optisch toll aufgemacht, aber eigentlich nicht von Nöten.

MUSS ICH HABEN!

Tagged , , , , ,

1 thought on “[SPIEL-REZENSION] Thinkfun – Last Letter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere