Rezension

[REZENSION] Sprichst du Schokolade?

Redakteur: Anette Leister

Titel: Sprichst du Schokolade? (OT: Do You Speak Chocolate?)
Autor: Cas Lester
Übersetzer: Christine Spindler
Verlag: ars Edition
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hardcover, 240 Seiten

 

Autor:
Cas Lester arbeitete viele Jahre für CBBC, das Kinderprogramm des Fernsehsenders BBC. Sie entwickelte und produzierte diverse erfolgreiche Kindersendungen wie JACKANORY, MUDDLE EARTH, THE MAGICIAN OF SAMARKAND, BIG KIDS, THE STORY OF TRACY BEAKER und wurde für zahlreiche Auszeichnungen nominiert, u.a. den Royal Television Award und den Broadcast Children’s Award. Heute schreibt sie Kinderbücher und lebt mit ihren eigenen vier Kindern und Hund Bramble in Oxfordshire, England.

 

SPRICHST DU SCHOKOLADE?

 

Josys Klasse bekommt Zuwachs: Nadima, ein Mädchen aus Syrien, dass bislang kaum Englisch spricht, so dass die Kinder aus ihrer Klasse nicht wissen, wie sie sich mit der neuen Mitschülerin verständigen sollen. Josy hat ebenfalls ein Sprachproblem, durch ihre Legasthenie macht sie viele Fehler. Nadima bekommt ausgerechnet Josy an ihre Seite gestellt, dann dadurch, dass Josys ehemals beste Freundin Lilly sich mit einer weiteren Mitschülerin angefreundet hat, ist der Platz neben Josy frei.
Vielleicht ist es gerade die Legasthenie, durch die Josy so viel Erfindungsreichtum aufweist, denn ihr fällt schnell ein Weg ein, wie man sich trotz Sprachbarriere verständigen kann: mit Emojis! Es dauert nicht lange und die beiden werden die besten Freundinnen. Neben der Sprachbarriere führen jedoch noch andere Umstände dazu, dass die neu entstandene Freundschaft so schnell wie sie entstanden ist, auch wieder in die Brüche geht. Ob es Josy gelingt, ihre Freundschaft mit Nadima zu retten?


Die Sprache des Buches ist locker leicht und einfach verständlich für das angesprochene Zielpublikum gehalten. Der Autorin gelingt es jedoch hervorragend in einer einfachen Sprache sowohl Josys als auch Nadimas Sprachbarrieren darzustellen, ohne dass das Buch dadurch anspruchslos wirken würde oder auf einem niedrigen Sprachniveau angesiedelt wäre.
Gerade durch die Zeitlosigkeit der enthaltenen Botschaften und der immer noch aktuellen Flüchtlingsthematik hat es mir selbst als erwachsener Leser ausnahmslos gut gefallen und mich gegen Ende fast zu Tränen gerührt. Die Autorin stellt gut da, wie schnell auch gut gemeinte Dinge gegenüber unseren Mitmenschen falsch verstanden werden können, wie wichtig Kommunikation ist und wie schnell Freundschaften kaputt gehen können, weil man sich nicht ausreichend mitteilt. Dies alles sind Messages, die sich nicht nur Kinder und Jugendliche vor Augen halten sollten. Obwohl es stellenweiser harter Tobak ist, mit dem Cas Lester ihre Leser konfrontiert, wirkt die Geschichte an keiner Stelle rührselig oder künstlich dramatisiert.
 
Die Charaktere haben mich ausnahmslos überzeugt. Josy, voller Erfindungsreichtum und Tatendrang, die mit ihrer ungestümen und impulsiven Art die Probleme wie ein Magnet anzieht, muss man einfach in ihr Herz schließen! Man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen, wie schnell man manchmal Fehler begeht, und wie schwer es dann fällt diese wieder gutzumachen. Auch Nadima kommt einem schnell nahe, ebenso wie ihre Familie, obwohl die Sprachbarriere im Raum steht. Daneben sind Josys alleinerziehende Mutter, ihre drei Brüder, ihre Freundin Lilly und deren neue Freundin Kara, mit der sich Josy anfangs spinnefeind ist, ebenfalls wichtige Figuren in diesem Buch. Durch diese unterschiedlichen Charaktere werden verschiedene Blickwinkel und Aspekte ausgeleuchtet, so dass man sich auch gut in die anderen Figuren hineinfühlen kann, trotz dessen das Buch aus der Ich-Perspektive von Josy erzählt wird.
 
Wie schön, dass zwei Mädchen die Sprachbarrieren überwinden, indem sie ihre Lieblingssüßigkeiten teilen. Neben den Emojis ist Schokolade eine Sprache die weltweit gesprochen wird. Auch das Cover ist wunderschön “schokoladig” und zeitlos vom Design und weckt neben dem Titel wahnsinnigen Appetit auf Süßes ;) Im letzten Kapitel finden sich abschließend drei der im Buch enthaltenen Rezepte, so dass man neben Josys und Nadimas Freundschaftsgeschichte noch einen schönen Mehrheit hat.
 
“Sprichst du Schokolade?” ist ein wunderschönes Buch über Freundschaft und Familie. Es setzt sich mit der Flüchtlingsthematik kindgerecht auseinander, so dass ich mir dieses Buch besonders deswegen, aber auch auf Grund der anderen enthaltenen Themen sehr gut als Schullektüre vorstellen kann.

 

 

MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
ebook:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere