Rezension

[REZENSION] Gefährliche Sehnsucht

Redakteur: Natalie Burger

Titel: Gefährliche Sehnsucht (OT: The Dazzling Heights)
Autor: Katharine McGee
Übersetzer: Franziska Jaekel

Verlag: Ravensburger
Reihe: Beautiful Liars 2 
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Hardcover, 512 Seiten
Autor:
Katharine McGee wuchs in Houston, Texas, auf. Sie studierte Englische und Französische Literatur in Princeton und absolvierte einen Master in Stanford. Danach arbeitete sie als Lektorin in New York und war an der Entwicklung von Erfolgsserien wie “Pretty Little Liars” und “The Vampire Diaries” beteiligt. In dieser Zeit entstand auch die Idee für ihr erstes Jugendbuch, “Beautiful Liars”.

 

GEFÄHRLICHE SEHNSUCHT

 

Nach dem Tod von Eris ist nichts mehr so wie es war. Freunde sind zerstritten und der Alltag fällt allen schwer. Ausgerechnet Eris ist nun weg, die vieles zusammen gehalten hat. Doch ihr Tod muss für alle ein Unfall bleiben, dafür sorgt Leda, denn gerade für sie wäre es schlimm, wenn die Wahrheit ans Licht käme. Doch es gibt jemanden, der die Wahrheit kennt und nicht glücklich darüber ist, dass diese unter den Teppich gekehrt wird…

“Gefährliche Sehnsucht” ist der zweite Band der Trilogie und setzt direkt an den ersten an.
 
Einen wirklichen Rückblick bekommt man nicht, doch ich fand recht schnell wieder rein. Auch weil zunächst wieder alle Figuren beleuchtet werden und man nicht nur die Nacht Revue passieren lassen kann, sondern direkt auch die momentane Lage in dem Tower mitbekommt.
Der Schreibstil ist, wie beim ersten Band auch schon, flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte wird immer spannender, so dass man schon fast zum Weiterlesen gezwungen wird. Als Leser kann man wieder gut in die Welt eintauchen, auch wenn es diesmal eher wenig von den unteren Etagen gibt und man doch viel Zeit bei der Elite verbringt.
 
Die Figuren sind fast alle bekannt. Doch sie verändern sich mitunter sehr stark und so habe ich das Gefühl, dass sie am Ende ganz anders sind als zu Beginn. Zudem gibt es einen Neuzugang. Calliope, ein Mädchen, das mit ihrer Mutter in den Tower kommt, die Gesellschaft ganz schön aufmischt und neuen Wind rein bringt.
Doch nicht nur Calliope macht die Geschichte interessanter, auch die Wandlung von Watt, Rylin, Avery und Leda sorgt für ein doch anderes Lesegefühl.
 
Am Ende steht erneut eine Überraschung und damit ein fieser Cliffhanger. Das warten auf Frühjahr 2019, in dem der dritte Band erscheinen soll, fällt da nicht so leicht. Doch Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.
 
 
 
Redakteur: Christiane Demuth
 
So glänzend wie die Fassade des höchsten Towers in New York ist auch die einer Gruppe von Jugendlichen, die ein schreckliches Geheimnis teilen, dass niemals ans Licht kommen darf. Sie alle haben schlimmes gesehen oder getan und versuchen nun den Schein zu wahren, damit ihre Geschichte keine Risse bekommt oder gar zu bröckeln beginnt. Doch es droht Gefahr von außen. Wie lange wird das Lügennetz noch halten?

Obwohl die Ereignisse des ersten Bandes im Großen und Ganzen noch recht präsent waren, benötigt man doch ein paar Kapitel, um endlich wieder vollends im Jahre 2118 angekommen zu sein. Und dennoch muss nicht explizit erwähnt werden welches grausame Erlebnis die Charaktere nicht mehr los lässt, denn Eris’ Tod ist unterschwellig durchgängig spürbar, schließlich ist er der Auslöser für die ein oder andere Aktion. Der Vorgänger sollte entsprechend bekannt sein, sonst lassen sich viele Situationen nicht zweifelsfrei erklären oder ergeben vielleicht sogar keinen erkennbaren Sinn.

Wieder wird die Geschichte aus der beobachtenden Perspektive erzählt während pro Kapitel eine andere Figur die zentrale Rolle spielt. So erhält man teilweise verschiedene Blickwinkel ein- und dasselbe Ereignis betreffend. Gleichzeitig verschafft man sich einen Rundumblick, der durchaus versteckte Hinweise enthalten kann, sofern man sich auf die Suche zwischen den Zeilen begibt. Nichtsdestotrotz gibt es noch einige offene Fragen, die mitunter beantwortet werden, zugleich aber auch neue Unstimmigkeiten zutage fördern.

Schon bald entwickelt sich erneut ein regelrechter Sog, der den Leser so schnell nicht wieder loslässt, auch wenn einige Figuren arg durchsichtig und Situationen vorhersehbar erscheinen. Es stehen noch einige Entscheidungen aus, die nicht nur mit Spannung erwartet, sondern gekonnt eingeflochten werden in ein Gefüge aus Neid, Intrigen und Macht. Bleibt abzuwarten welche Richtung das Geschehen einschlägt und vor allem was die Autorin noch für den dritten Band zurückhält.

 
Reihen-Info:
Verbotene Gefühle
Gefährliche Sehnsucht
 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
ebook:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , , ,

3 thoughts on “[REZENSION] Gefährliche Sehnsucht

  1. Hallo und guten Tag,

    O.K. davon habe ich schon mal den ersten Teil gelesen und da ja absehbar ist wann Teil 3 erscheint.
    Werde ich für meinen Teil gerne noch etwas warten und dann kann ich nämlich zügiger lesen…

    LG..Karin..

    1. Ja, das macht in der Regel mehr Spaß, wenn man die Reihe dann komplett in einem Rutsch durchlesen kann, zumal ich oft das Problem habe, zu viel von den Vorgängern vergessen zu haben bzw. komme ich dann ewig nicht zum Weiterlesen, weil ich in der Zwischenzeit noch mit anderen Reihen angefangen habe.
      LG Anette

    2. Hallöle

      eigentlich gebe ich Dir recht. Andererseits hatte ich mit Abwarten auch schon Pech. Dann gefiel mir der zweite Band nicht mehr und der dritte stand schon hier. Seitdem lese ich lieber zeitnah und besorge mir Folgebände auch erst wenn mir der Vorgänger gefallen hat

      LG Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere