Rezension

[REZENSION] Mörderische Côte d´Azur (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Mörderische Côte d´Azur
Autor: Christine Cazon
Sprecher: Christian Berkel
Verlag: Random House Audio
Reihe: Kommissar Duval 1
Ausführung: Gekürzte Lesung, ca. 426 Minuten, 6 CDs
Autor:
Christine Cazon, geboren 1962, lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in Cannes. „Mörderische Côte d’Azur” ist ihr erster Roman.
 
Sprecher:
Christian Berkel ist bekannt aus zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen, zum Beispiel „Der Untergang”, „Das Experiment“ oder Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“. Außerdem kennt ihn ein großes Fernsehpublikum als Kommissar Schumann in der ZDF-Krimireihe „Der Kriminalist“.

 

MÖRDERISCHE CÔTE D’AZUR

 

Kommissar Léon Duval, gerade erst von Paris an die Côte d’Azur gezogen, bleibt keine Zeit zur Eingewöhnung, denn sogleich wartet ein neuer Fall auf ihn. Während des Filmfestivals in Cannes wird ein berühmter Regisseur ermordet – ausgerechnet bei der Pressevorführung für seinen neuen Dokumentarfilm. Duval begibt sich auf Spurensuche, kann zunächst aber keinerlei Motiv entdecken, wodurch sich die Tätersuche ebenfalls schwierig gestaltet. Doch hatte der Regisseur womöglich eine dunkle Seite, die er gut zu verbergen wusste?

Wenn in der Welt der Schönen und Reichen ein solch hinterhältiger Mord geschieht, muss alles daran gesetzt werden die Ermittlungen schnellstmöglich zu einem positiven Ergebnis zu bringen. Schließlich soll möglichst wenig nach außen dringen und, wie in diesem Fall, schon gar nicht das Festival gefährden. Duval steht also vor einer Aufgabe, die schier unmöglich erscheint, denn Kooperation wird auch nicht bei jedem groß geschrieben.

Der Hörer sieht sich mit einem neuen Kommissar und einem ungewöhnlichen Setting konfrontiert, die zunächst beide nicht so recht zusammenkommen. Einerseits mag dies sicherlich an der Eingewöhnungsphase liegen, der Auftakt einer neuen Reihe birgt erfahrungsgemäß den ein oder anderen Stolperstein, andererseits aber hat man das Gefühl, dass die Ermittlungen in den Hintergrund geraten, während dubiose Machenschaften sowie soziales Engagement den Kontext beherrschen, ohne einen großartigen Bezug zur Tat herzustellen. Es wirkt als wäre inhaltlich zu viel gewollt, weshalb vieles nur angerissen und nicht tiefgründiger behandelt werden kann.

Entsprechend oberflächlich bleibt auch die Verbindung zwischen Hörer und Protagonisten, obwohl Christian Berkel wirklich alles gibt, um eine Atmosphäre zu erzeugen, die einen in eine Welt voller Glitzer und Glamour, aber auch Missgunst, Intrigen und Korruption entführt. Im Rahmen des Gegebenen haucht er den Figuren Leben ein und führt sie durch ein Labyrinth aus Lügen, das sich immer weiter verdichtet. Fast scheint es als würde zum Ende hin die Luft dünn und die Zeit eng werden, denn der eigentliche Fall findet plötzlich rasend schnell zu seiner Aufklärung, wodurch nochmals deutlich wird, dass die Handlung inhaltlich leider zu überladen war und nicht ausreichend Bezug zwischen den einzelnen Strängen genommen wurde.

 

Hinweis: Das Hörbuch ist leider nur noch als Download-Datei verfügbar.

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
ebook:
Buch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere