Rezension

[REZENSION] Die kleine Hummel Bommel und die Zeit

Redakteur: Anette Leister

Titel: Die kleine Hummel Bommel und die Zeit
Autor: Britta Sabbag, Maite Kelly
Illustrator: Joëlle Tourlonias
Verlag: ArsEdition
Reihe: Die kleine Hummel Bommel
empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren
Ausführung: Hardcover, 32 Seiten

 

 

Autor:
Britta Sabbag studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik in Bonn. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie sechs Jahre als Personalerin. Als die Krise zuschlug, nutzte sie 2009 die Chance, das zu tun, was sie schon immer wollte: schreiben. Ihr Romandebüt “Pinguinwetter” wurde auf Anhieb zum Spiegel-Bestseller, dem weitere Romane und Jugendbücher folgten.

Maite Kelly, geboren 1979 als zweitjüngstes Kind der Kelly Family, ist Sängerin, Tänzerin, Texterin und Schauspielerin. Ihre Hauptleidenschaft ist aber das Schreiben von Texten aller Art, von Liedtexten bis hin zu Drehbüchern. 2012 bekam sie mit Theo West den Umweltmedienpreis für TV und Medien für “Da wird mir übel” auf ZDFneo, eine der höchsten journalistischen Auszeichnungen. Mit der Hummel Bommel erfüllt sich Maite Kelly zusammen mit Britta Sabbag einen weiteren Schreibtraum.
 
Illustrator:
Joëlle Tourlonias, geboren 1985 in Hanau, hat Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Illustration und Malerei an der Bauhaus Universität Weimar studiert. 2009 machte sie sich selbständig und zeichnet, malt, lebt und liebt seitdem in Düsseldorf. Sie wurde eingeladen, an der Illustratoren-Ausstellung der Bologna Children’s Book Fair 2016 teilzunehmen.

 

DIE KLEINE HUMMEL BOMMEL UND DIE ZEIT

 

Wer war nicht selbst schon in der Situation auf die Ankunft eines Zuges warten zu müssen? Eine denkbar undankbare Weise etwas über die Zeit zu lernen…
So ergeht es der kleinen Hummel Bommel, als sie gemeinsam mit ihren Eltern am Bahnhof sitzt und auf das Eintreffen der Bahn mit seiner Oma Hummel an Bord wartet.
Auf seine Nachfragen, wann Oma endlich da ist, antworten seine Eltern immer mit “bald”. Aber wann ist “bald” und warum kommt einem die Zeit manchmal so unendlich lang vor?
Bommel beobachtet verschiedene Leute am Bahnhof und einige seiner neuen Bekannten erklären ihm die Zeit.
So erklärt ihm Kofferträger Kalle Kakerlake, dass man nie die ganze Kofferschlange ansehen soll, sondern immer nur Koffer für Koffer, so vergeht die Zeit schneller. Dahingegen erzählt ihm Marie, dass bei Keksen und Kindern die Zeit wie im Flug vergeht. Das versteht Bommel nicht – warum vergeht Zeit manchmal schnell und manchmal langsam?
Anhand einer verwelkten Rose muss Bommel erkennen, dass mein Zeit nicht festhalten kann, das man manchmal zu wenig Zeit hat, und das Zeit umso kostbarer ist, je weniger davon zur Verfügung steht. Als Bommel das versteht, hört er auf zu warten und geht lieber zu seinem Freund Ricardo zum Spielen. Und sieh einer an! Da ist auch schon der Zug mit seiner Oma eingetroffen und die Wiedersehensfreude ist groß auf beiden Seiten!

Obwohl Zeit ebenso wie Glück für Kinder ein recht abstraktes Thema ist, schafft das Kreativtrio es kindgerecht zu erklären.
Man soll Zeit nicht einfach ungenutzt verstreichen lassen, sondern immer versuchen das beste aus ihr zu machen, dann kommt sie einem nicht lang vor und Langeweile ist ein Fremdwort!
Mir hat sehr gut gefallen, dass die Autorinnen immer wieder neue Umgebungen für die Abenteuer der kleinen Hummel Bommel entdecken und mit jeder Geschichte weitere Charaktere eingeführt werden.
So gibt es mit jedem aktuellen Buch viele neue Details zu entdecken, selbst wenn man alle vorangegangenen Abenteuer der Hummel Bommel kennt.

 

 
Redakteur: Sabrina Best
 
Kurzbeschreibung:
In ihrem neuen Abenteuer bekommt die kleine Hummel Bommel Besuch von Oma Hummel.
Gespannt wartet sie am Bahnhof mit ihren Eltern auf den Zug. “Wie lange dauert das noch?”, fragt Bommel ungeduldig und versucht herauszufinden, warum die Zeit manchmal so schnell und manchmal so langsam vergeht.
Am Ende weiß die kleine Hummel Bommel: es kommt immer darauf an, wie man die Zeit nutzt. So macht schließlich auch das Warten Spaß und die Zeit vergeht wie im Flug!
Ein Bilderbuch mit der Botschaft: Zeit ist jetzt!
Mit neuem Lied, gesungen von Maite Kelly

Meine Meinung:
Wenn man die kleine Hummel schon aus anderen Büchern kennt, dann weiß man in etwa was einen erwartet.
Wunderschöne Illustrationen, die mit Liebe zum Detail und mit viel Herz gezeichnet wurden.
Selbst mein Sohn sieht, dass die Hummel ein so schön weiches Fell hat:
“Wenn es eine Wespe wäre, dann wäre sie nicht so schön kuschelig.”

Wer kennt es nicht, Zeit kann so langsam vorbei gehen. Vor allem, wenn man auf etwas Schönes wartet.
So geht es der kleinen Hummel, sie wartet im Bahnhof auf Oma.
Die Zeit vergeht so langsam, dass sie sich auf den Weg macht und verschiedene Bekannte trifft, die ihr erzählen, wie die Zeit mal schnell und mal langsam vergeht.
Bis die kleine Hummel mit allen gesprochen hat kommt die Durchsage. Der Zug fährt ein. Oma kommt.
Ein toller Text, schön erklärt und vor allem sehr kindlich dargestellt.

Ein rundum gelungenes Buch.
Text, Illustration und das Gesamtbild sind einfach mehr als stimmig und ansprechend.

 
 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

3 thoughts on “[REZENSION] Die kleine Hummel Bommel und die Zeit

  1. Hallo und guten Tag,

    interessante Info …das eine der Kellys da mitgearbeitet hat!!
    Auch wenn ich der Euphorie mit der Kelly-Familie damals sogar nichts abgewinnen konnte….

    LG..Karin…

    1. Ging mir genauso ;)
      Natürlich habe ich die Lieder früher im Radio mitbekommen, aber wirklich bewusst gehört habe ich die Kelly Family eigentlich nie, auch wenn ich manche Songs von ihnen wirklich gut finde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere