Rezension

[REZENSION] Sprachkurs für Faule Englisch 1

Redakteur: Anette Leister

Titel: Sprachkurs für Faule Englisch 1
Autor: Linn Hart, Paul Hawkins
Verlag: Langenscheidt
Reihe: -/-
Ausführung: Taschenbuch, 128 Seiten
Autor:
Linn Hart, Paul Hawkins

 

SPRACHKURS FÜR FAULE ENGLISCH 1
 

Der Sprachkurs für Faule ist vom Ansatz her eine gute Idee, die mich leider nur stellenweise von sich überzeugen konnte.

Wer kennt es nicht, die Fremdsprachenkenntnisse sind nicht gut genug für einen Urlaub auf eigene Faust im Ausland oder sie sind schrecklich eingerostet, weil man das Erlernte die letzten Wochen, Monate oder Jahre nicht mehr angewendet hat. Keine Zeit zum Lernen? Sprache lernen auf eine andere, entspanntere Art? Der Sprachkurs für Faule soll dies möglich machen. Doch hier liegt meiner Meinung bereits der erste Hund begraben.
Um für Anfänger wirklich nützlich zu sein, sind die enthaltenen Situationen, denen sich Linn und Paul ausgesetzt sehen, teilweise zu skurril und der Inhalt zu unstrukturiert. Mich würde dies als Anfänger entmutigen und verwirren. Das Layout ist locker und witzig, lenkt aber vom Lernen ab. Einige Übungen finde ich wenig effektiv und zudem nur bedingt alltagstauglich. Der Humor ist sicher Geschmackssache, der eine wird es albern finden, der andere kann sich das Lachen kaum verbeißen. Dennoch ist auch dies ein Knackpunkt: der verwendete Humor kommt eher bei Fortgeschrittenen zum Tragen, blutige Anfänger müssen sich zunächst in der Sprache zurechtfinden.

Was mir hingegen gut gefällt ist der enthaltene Download-Code für mp3-Audiodateien. Denn gerade die Aussprache ist nicht nur für Anfänger äußerst wichtig, auch fortgeschrittene Schüler einer Fremdsprache sind vor Fehlern nicht gefeit, zumal Englisch keine phonetische Sprache ist.
Die allgemeinen Informationen zur englischen Sprache finde ich sinnvoll und gut ausgewählt, um Fremdsprachlern die Sprache näher zu bringen.
Bis auf die für mich nur eingeschränkt sinnvollen Übungen ist der Rest des Buches gut aufgebaut und umfasst einen Wortschatz nach Themen, Grammatik im Überblick, Hörtexte sowie ein alphabetisches Wörterverzeichnis.

Auch wenn das Buch einige positive Punkte zu verzeichnen hat, so erhält es von mir dennoch nur eine durchschnittliche Wertung, da mich das Herzstück – die Story mit den Übungen – nur eingeschränkt überzeugen konnte.
Das Einsatzgebiet eines Sprachkurses für Faule sehe ich auf dem Niveau von Anfängern und schwer eingerosteten Fortgeschrittenen, dafür ist das Ganze jedoch zu unstrukturiert. Versiertere Wiedereinsteiger in die englische Sprache finden sich zwar problemlos mit der Struktur zu recht, werden sich aber meiner Meinung nach mit denen für sie zu einfachen Aufgaben langweilen.

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , ,

2 thoughts on “[REZENSION] Sprachkurs für Faule Englisch 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere