Rezension

[REZENSION] White Maze – Du bist längst mittendrin (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: White Maze – Du bist längst mittendrin
Autor: June Perry
Sprecher: Uta Dänekamp
Verlag: Rubikon
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Ungekürzte Lesung, ca. 597 Minuten, 1 mp3-CD
Autor:
June Perry alias Marion Meister liebt es, in andere Charaktere und ungesehene Welten zu schlüpfen. Besonders gerne erfindet sie zukünftige Szenarien, die von unserer Gegenwart nicht weit entfernt sind. Die ersten Augmented-Reality-Spiele hat sie sich auf den Reisen durch alte Ruinen selbst erdacht, später entdeckte sie Pen & Paper sowie Video-Adventure-Games für sich. Inzwischen fiebert sie den unbegrenzten Spiel-Möglichkeiten der virtuellen und erweiterten Realität entgegen – diese haben sie zu „White Maze – Du bist längst mittendrin“ inspiriert.
 
Sprecher:
Uta Dänekamp zeichnet sich durch ihre junge Stimme und lebendige Erzählweise aus. Neben Hörbüchern hat sie in zahlreichen Hörspielen mitgewirkt (Die drei !!!, Teufelskicker, Peter Lundt, Mord in Serie uvm.). Außerdem steht sie als Schauspielerin vor der Kamera, zuletzt war Uta Dänekamp in den ZDF-Serien SOKO Wismar und Da kommt Kalle zu sehen. Regelmäßig ist sie als Synchronsprecherin und in TV-Dokumentationen zu hören.

 

WHITE MAZE – DU BIST LÄNGST MITTENDRIN

 

Smartphones und andere technische Hilfsmittel sind schon lange wieder out, in Vivians Welt erlebt man die virtuelle Realität mittels Kontaktlinsen, durch die man zum Beispiel mit allen Sinnen in verschiedene Spielwelten eintauchen kann. Ihr Mutter, Sofia, ist eine der führenden Entwicklerinnen auf diesem Gebiet, weshalb sie ihre Tochter häufig mit Prototypen ausstatten kann. Doch plötzlich stirbt Sofia an einem Herzinfarkt. Vivian will und kann das einfach nicht glauben, sie ist der festen Überzeugung ihre Mutter wurde ermordet. Wie aber soll sie dies beweisen und wem kann sie überhaupt trauen? Sie sieht nur einen Weg die Wahrheit zu entschlüsseln, doch dafür muss sie sich mit einem schulbekannten Hacker zusammentun – und darf nie das Ziel aus den Augen verlieren.

Hochentwickelte Technologien sind schon lange keine Seltenheit mehr, Augmented Reality ist durchaus ein Begriff der Gegenwart. Aber kann man eine virtuelle Realität wirklich so weit erfahrbar machen, dass sämtliche Sinne angesprochen und angeregt werden? Wie soll man etwas schmecken, fühlen, riechen, das überhaupt nicht greifbar ist? Für zahllose Spieler sicherlich eine absolut grandiose und einzigartige Vorstellung, rational betrachtet macht eine solche Entwicklungsmöglichkeit jedoch eher Angst. Vor allem wenn man bedenkt, dass das dargestellte Szenario – so man es als gegeben ansieht – durchaus negative Aspekte aufweist, die schwerwiegende Konsequenzen zur Folge haben können.

Gemeinsam mit Vivian und einer zusammengewürfelten Truppe begibt man sich an den Rand der Legalität, vielleicht sogar darüber hinaus, immer in der Hoffnung einen Hinweis zu erhaschen mit wem oder was man es zu tun hat. Denn erst wenn der Gegner lokalisiert und im Idealfall demaskiert ist, kann man taktisch klug agieren. Ansonsten weiß man nie, ob man nicht doch manipuliert wurde. Vielleicht steckt man auch schon mitten im Spiel, ohne etwas zu ahnen. Für den Hörer ist es in jedem Fall eine ganz neue Erfahrung, denn in erster Linie muss man glauben was man auf die Ohren bekommt. Ob es sich dabei tatsächlich um die Realität handelt wird sich erst im weiteren Verlauf zeigen. Bis zum Schluss ist alles möglich, es stellt sich nur die Frage: Für wen wird es am Ende „Game Over“ heißen?

Mag man zu Beginn noch die ein oder andere Anlaufschwierigkeit haben, um überhaupt ins Geschehen zu finden, so schöpft Uta Dänekamp aus den Vollen und unterstützt den Hörer mit allen Mitteln. Sie fängt die Atmosphäre gekonnt ein und übermittelt eine gewisse Ruhe und Sicherheit, die inhaltlich eigentlich überhaupt nicht gegeben ist. Somit ergibt sich jedoch ein gelungener Gegenpol, der dabei hilft sich nicht selbst zu verlieren, immer wieder einen Anlaufpunkt zu haben, sollte man Gefahr laufen in ein unsichtbares Labyrinth abzudriften.

Viel zu schnell sind die knapp 10 Stunden dann auch schon vorbei. Was sich zunächst sehr lang anhört, entpuppt sich schließlich doch als kurzweilige, gleichzeitig spannende und nervenaufreibende Geschichte, die nicht nur Spieler anspricht. Bist du bereit das Abenteuer anzunehmen?

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
Buch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere