Rezension

[REZENSION] Das Rätsel der schwarzen Blume (Hörbuch)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Das Rätsel der schwarzen Blume
Autor: Anna Ruhe
Sprecher: Uta Dänekamp
Verlag: Rubikon
Reihe: Die Duftapotheke 2
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Ungekürzte Lesung, ca. 368 Minuten, 1 mp3-CD
Autor:
Anna Ruhe, geboren 1977, verdiente sich ihr Grafikdesignstudium als Fotoassistentin. Seitdem arbeitet sie als Corporate Designerin. Spannende Geschichten hatte sie schon immer im Kopf, mit dem Schreiben begann sie nach der Geburt ihrer zwei Kinder. Mit ihrer Familie lebt sie in Berlin.
 
Sprecher:
Uta Dänekamp zeichnet sich durch ihre junge Stimme und lebendige Erzählweise aus. Neben Hörbüchern hat sie in zahlreichen Hörspielen mitgewirkt (Die drei !!!, Teufelskicker, Peter Lundt, Mord in Serie uvm.). Außerdem steht sie als Schauspielerin vor der Kamera, zuletzt war Uta Dänekamp in den ZDF-Serien SOKO Wismar und Da kommt Kalle zu sehen. Regelmäßig ist sie als Synchronsprecherin und in TV-Dokumentationen zu hören.

 

DAS RÄTSEL DER SCHWARZEN BLUME

 

Nachdem Luzie, Benno und Mats die geheime Duftapotheke tief unter dem Haus entdeckt haben und ihnen nun die Aufgabe obliegt diese zu beschützen, kommt es zu einem verheerenden Zwischenfall. Das gesamte Meteorpulver, das als wichtigste Zutat aller Düfte gilt, wird gestohlen. Dabei war das eigentliche Ziel der Freunde ein Gegenmittel zu finden, um Mats’ Vater vom „Lieblosen Duft“ zu befreien. Jetzt müssen sie aber erst einmal den Dieb stellen und seine Machenschaften durchkreuzen. Wer weiß was er mit dem Pulver vorhat?

Nachdem nicht nur das Trio, sondern auch der Hörer um das Geheimnis der alten Villa weiß, sollte man meinen es gäbe kaum noch etwas, das einen überraschen könnte. Doch da täuscht man sich gewaltig, denn Anna Ruhe lässt die Freunde ein Abenteuer erleben, das sie so schnell nicht wieder vergessen werden. Bis es aber so weit ist, geschieht auch im Vorfeld schon einiges, bei dem es nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Der Hörer ist mitunter verwirrt, ahnt er schließlich noch nicht, mit wem die Protagonisten in Kontakt kommen werden. Einzig die unterschwelligen Schwingungen zeugen davon, dass man sich in Acht nehmen und auf der Hut sein sollte.

Erneut gelingt der Autorin ein spannungsgeladener Mix diverser Elemente, die den Hörer staunen lassen, aber hin und wieder auch Misstrauen säen. Es ist fast als würde man selbst einem Duft ausgesetzt, der sämtliche Emotionen hervorruft, die es gibt – und das zur selben Zeit. Man kann sich schwerlich entscheiden, ob man nun den Mut der Kindern bewundern oder ihre noch immer leicht naive Haltung verurteilen soll. So gut ihre Absichten auch sein mögen, es scheint als hätten sie aus den Gefahren, denen sie bereits ausgesetzt waren, nur wenig gelernt. Nichtsdestotrotz möchte man sie natürlich unterstützen, in der Hoffnung auf einen positiven Abschluss, auch wenn sie sich Gegnern gegenübersehen, die nicht zimperlich sind, wenn es um das Durchsetzen ihrer Vorstellungen geht.

Wie bereits der erste Band wird auch „Das Rätsel der schwarzen Blume“ von Uta Dänekamp auf eine Art und Weise interpretiert, die den Hörer von der ersten Sekunde an abholt. Sofort ist man wieder gefangen in einer schier zauberhaften Atmosphäre, die zeigt wozu eine ausgeprägte Vorstellungskraft fähig ist. Es bleibt zu hoffen, dass Luzie, Benno und Mats noch viele Abenteuer miteinander erleben werden, denen man einmal mehr beiwohnen darf.

 

Reihen-Info:
Band 1: Ein Geheimnis liegt in der Luft

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
Buch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere