Rezension

[REZENSION] Die Weihnachts-Zeit-Maschine

 

Redakteur: Anette Leister

Titel: Die Weihnachts-Zeit-Maschine
Autor: Brigitte Endres
Verlag: Libelli
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: eBook, 64 Seiten
Autor:
Brigitte Endres wurde in Würzburg geboren. Von klein auf liebte sie Bücher und verfasste schon früh eigene Texte. Nach dem Abitur, Ausbildung zu Grundschullehrerin, anschließend Ergänzungsstudium Germanistik und Geschichte. Die Arbeit mit Grundschülern inspirierte sie zu ihrem ersten Kinderbuch, das bald darauf publiziert wurde. Zahlreiche Veröffentlichungen bei verschiedenen Verlagen sowie im Bayerischen Rundfunk folgten. Brigitte Endres hat zwei eigene und zwei angeheiratete Söhne und lebt mit ihrem Mann, dem Maler H. D. Tylle in Kassel und München.
www.brigitte-endres.de
 

DIE WEIHNACHTS-ZEIT-MASCHINE
 

“Die Weihnachts-Zeit-Maschine” ist eine Geschichte darüber, dass wir heutzutage kaum noch den ursprünglichen Gedanken von Weihnachten verinnerlicht haben, dass Traditionen bestenfalls einen geringen Stellenwert besitzen und alles Denken von Konsum und Geschenken gesteuert wird.

Selbst bei den Zwillingen Joschi und Lara dreht sich alles nur um Geschenke. Joschi fiebert einem Snowboard für den bevorstehenden Winterurlaub entgegen, Lara hat sich eine sündhaft teure Designerjacke gewünscht. An Heiligabend brechen die beiden noch in letzter Minute auf, um ihrerseits Geschenke für Eltern und Großvater zu besorgen. Aber selbst dabei geht es ihnen kaum darum, ob die Beschenkten die Dinge gebrauchen können, sie kaufen mehr oder weniger des Kaufens willen, und entschuldigen dies mit Ausreden wie “Socken kann man doch immer gebrauchen” oder “wenn Mama das Geschenk nicht gefällt, kann ich es ja selbst behalten”, statt im Vorfeld darüber nachzudenken, womit sie ihrer Familie tatsächlich eine Freude hätten bereiten können. Über all diesen oberflächlichen Gedanken und Taten entgeht den beiden völlig, dass ihre Eltern in diesem Jahr alles andere als weihnachtlich gestimmt sind. So ist der Schreck am Heiligen Abend groß, als nicht die gewünschten Geschenke unter dem Baum liegen und zudem der teure Urlaub abgeblasen wurde, denn Joschis und Laras Vater wurde auf Grund der Insolvenz seiner Firma kurz vor Weihnachten gekündigt.

Doch was wäre Weihnachten ohne Wunder? Ein geheimnisvolles Geschenk schickt Joschi und Lara zurück in die Zeit und zwei Besuche am Heiligen Abend der Jahre 1905 und 1945 lässt die beiden darauf besinnen, dass es an Weihnachten viel wichtiger ist, dass alle gesund sind und im Kreis ihrer Lieben feiern können!

Brigitte Endres hat eine zauberhafte Geschichte geschrieben über den Geist der Weihnacht, die ein wenig an Charles Dickens Weihnachtsgeschichte erinnert, denn wie Ebenezer Scrooge besinnen sich auch die Zwillinge Joschi und Lara am Ende der Geschichte auf die wichtigen Dinge und den ursprünglichen Sinn von Weihnachten und feiern im Kreis ihrer Familie ein schönes Fest mit Gedanken und Geschenken, die von Herzen kommen!

 

 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

2 thoughts on “[REZENSION] Die Weihnachts-Zeit-Maschine

  1. Hallo liebe Anette,

    ich finde es etwas schade , dass es diese Geschichte für Leser ab 8 Jahre nur als Ebook gibt.
    O.K. ist sicherlich eine Kostenfrage….aber unter 10 Jahren würde ich meine Kids auch heute noch nur eine Printausgabe kaufen/schenken…bin da eher altmodisch wahrscheinlich ..grins..

    LG..Karin..

    1. Hallo,
      früher gab es die Geschichte auch als Print, aber die Ausgabe ist schon länger vergriffen, von daher ist es doch schon, dass man solche Titel heute wenigstens noch als eBook bekommt.
      LG Anette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere