Rezension

[REZENSION] Mit Schirm, Charme und Karacho

Redakteur: Anette Leister

Titel: Mit Schirm, Charme und Karacho (OT: Samantha Spinner and the Super-Secret Plans)
Autor: Russell Ginns
Illustrator: Barbara Fisinger
Übersetzer: Jan Möller

Verlag: Arena
Reihe: Samantha Spinner 1
empfohlenes Lesealter: ab 9 Jahren
Ausführung: Hardcover, 256 Seiten
Autor:
Russell Ginns ist Schriftsteller und Spieledesigner, der sich auf Rätsel, Lieder und kluge Unterhaltung spezialisiert hat. Er hat an Projekten für die Sesamstraße, Nintendo, NASA, UNICEF und Hooked on Phonics gearbeitet. Einmal hat er sogar ein Gedicht auf der Rückseite einer Alpha-Bits-Cornflakes-Packung veröffentlicht. Russell lebt und schreibt in Washington, DC..

 

MIT SCHIRM , CHARME UND KARACHO

 

Samantha Spinners Onkel Paul ist verschwunden und hat seinen drei Nichten und Neffen etwas hinterlassen:
Seine Nichte Buffy erhält einen Scheck über 2,4 Milliarden Dollar, Samanthas Bruder Nipper bekommt die New York Yankees inklusive Stadion und Samantha einen rostigen, roten Schirm mit einem Schild “Hüte dich vor dem REGEN”.

Samantha hängt tagelang einer miesen Stimmung nach und ist nicht gut auf ihren Onkel Paul zu sprechen, den sie immer sehr mochte. Doch eines Tages machen Nipper und sie eine außergewöhnliche Entdeckung, die Onkel Pauls Erbe in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt und auf Grund der sich Samantha und Nipper bald in atemberaubende Abenteuer verstrickt sehen, die sie rund um die Welt führen und Hinweise auf Onkel Pauls mysteriöses Verschwinden geben.

Der Auftakt der Samantha Spinner Reihe ist höchst turbulent und herrlich verrückt. Dies beginnt schon bei den Charakteren, geht über in die abenteuerliche Reise von Samantha und Nipper rund um die Welt und steigert sich bis hin zu den gefährlichen und rätselhaften Abenteuern und Missionen, die Samantha und Nipper auf Onkel Pauls Spuren bestreiten müssen.
Russell Ginns besitzt einen sehr lebhaften und bildlichen Schreibstil, so dass man mit Schwung an der Seite von Samantha und Nipper durch die Geschichte gleitet, da sie von einer turbulenten Szene in die nächste geraten, so dass man kaum merkt, wie die Seiten an einem vorbeifliegen.

Man sollte einen ausgeprägten Sinn für Unsinn haben, um Spaß an Samanthas und Nippers Abenteuern zu finden. In meinen Augen eignen sich die verrückten Ideen, die tollen Illustrationen und die geheimen Botschaften, die in der Geschichte versteckt sind, vor allem für wissbegierige Jungs und Mädchen, die neben Lesespaß auch gerne Hintergrundwissen aus einem Buch mitnehmen.
Man kann hier einiges über berühmte Bauwerke, ferne Länder und fremde Kulturen erfahren. Alles ist schlüssig in die Geschichte eingebunden, so dass man diese Informationen, die über das reine Abenteuer hinausgehen, ganz nebenbei aufsaugt.

Am Ende der Geschichte werden einige Geheimnisse gelüftet, aber nicht, ohne einen Ausblick auf die weiteren Abenteuer der Spinner Geschwister und neue Fragen zu erhalten.

 

 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
ebook
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

1 thought on “[REZENSION] Mit Schirm, Charme und Karacho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere