Rezension

[REZENSION] Tödliche Fracht

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Tödliche Fracht (OT: Deadly Cargo)
Autor: Matthew Costello / Neil Richards
Übersetzer: Sabine Schilasky
Verlag: Bastei Lübbe be
Reihe: Mydworth 5
Ausführung: eBook, 156 Seiten
Autor:
Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie Vacation (2011), Home (2014) und Beneath Still Waters (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen The 7th Guest, Doom 3, Rage und Pirates of the Caribbean besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. The Da Vinci Code und, gemeinsam mit Douglas Adams, Starship Titanic. Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er Jahren schreibt er zusammen mit Matt Costello Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen.

Seit 2013 schreiben das transatlantische Duo Matthew Costello und Neil Richards die Serie CHERRINGHAM, in der inzwischen 34 Folgen erschienen sind. MYDWORTH ist ihr neues gemeinsames Projekt.

 

TÖDLICHE FRACHT

 

Seit kurzem werden in unregelmäßigen Abständen Lastwagen der Firma Excelsior Radios überfallen, die Fahrer bedroht und die Ladung gestohlen. Doch bisher kann die hiesige Polizei keinen Erfolg bei den Ermittlungen verbuchen, die Täter gehen geschickt und nicht immer nach demselben Schema vor. Dennoch scheint klar, dass jemand aus der Firma involviert sein muss, das Wissen um die Routen kann niemand sonst weitergegeben haben. Kat und Harry werden hinzugezogen, um endlich Licht ins Dunkel zu bringen..

Es scheint als wäre der Maulwurf relativ schnell enttarnt, auch wenn das Motiv und konkrete Beweise noch etwas holprig daherkommen. Aber sollte die Lösung wirklich so einfach sein? Natürlich muss man sämtliche Möglichkeiten in Betracht ziehen, weshalb Kat und Harry auch sehr systematisch und vorurteilsfrei an ihre Nachforschungen herangehen. Das bedeutet zwar nicht, dass nicht auch sie einmal auf eine falsche Spur geraten, allerdings versteifen sie sich nicht unbedingt auf eine Theorie.

Selbstverständlich verfolgt auch der Leser das Geschehen aufmerksam, denn die wichtigsten Hinweise ergeben sich quasi nebenbei und finden sich meist zwischen den Zeilen. So scheint auf den ersten Blick bereits eine erste Variante vorstellbar, wie umfangreich der Fall schlussendlich jedoch gelagert ist, zeigt sich erst auf den zweiten, womöglich sogar erst auf den dritten Blick. In jedem Fall gilt es genau hinzuschauen und nicht vorschnell Indizien mehr Gewicht zu geben als sie eigentlich haben.

Mit Kat und Harry wird es nicht langweilig. Auf Grund ihrer Erfahrungen und früherer Einsätze, verfolgen sie die unterschiedlichsten Ansätze, um die ihnen anvertrauten Fälle erfolgreich abzuschließen. Dabei geht es – wie in diesem Fall – auch schonmal gefährlich zu, denn ihre Gegner und deren Einstellungen sind nicht immer sofort zu identifizieren. Entsprechend spannungs- wie temporeich sind die Ereignisse, die den Leser durchaus zu fesseln wissen.

 

Reihen-Info:
Band 1: Bei Ankunft Mord
Band 2: Tod im Mondschein
Band 3: Spur nach London
Band 4: Mord beim Maskenball

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
Hörbuch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.