Rezension

[REZENSION] Countdown im Cockpit

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Countdown im Cockpit (OT: Danger in the Air)
Autor: Matthew Costello / Neil Richards
Übersetzer: Sabine Schilasky
Verlag: Bastei Lübbe be
Reihe: Mydworth 6
Ausführung: eBook, 149 Seiten
Autor:
Matthew Costello ist Autor erfolgreicher Romane wie Vacation (2011), Home (2014) und Beneath Still Waters (1989), der sogar verfilmt wurde. Er schrieb für verschiedene Fernsehsender wie die BBC und hat dutzende Computer- und Videospiele gestaltet, von denen The 7th Guest, Doom 3, Rage und Pirates of the Caribbean besonders erfolgreich waren. Er lebt in den USA.

Neil Richards hat als Produzent und Autor für Film und Fernsehen gearbeitet sowie Drehbücher für die BBC, Disney und andere Sender verfasst, für die er bereits mehrfach für den BAFTA nominiert wurde. Für mehr als zwanzig Videospiele hat der Brite Drehbuch und Erzählung geschrieben, u.a. The Da Vinci Code und, gemeinsam mit Douglas Adams, Starship Titanic. Darüber hinaus berät er weltweit zum Thema Storytelling. Bereits seit den späten 90er Jahren schreibt er zusammen mit Matt Costello Texte, bislang allerdings nur fürs Fernsehen.

Seit 2013 schreiben das transatlantische Duo Matthew Costello und Neil Richards die Serie CHERRINGHAM, in der inzwischen 34 Folgen erschienen sind. MYDWORTH ist ihr neues gemeinsames Projekt.

 

COUNTDOWN IM COCKPIT

 

Lady Lavinia ist nicht nur ein Fan rauschender Feste, sondern auch begeistert von der berühmten Pilotin Amelia Earhart. Dass sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lässt, beides zu verbinden, ist selbstverständlich. Doch noch vor Beginn der Feierlichkeiten kommt es zu einem Zwischenfall, der zumindest Lord und Lady Mortimer aufmerken lässt. Während kaum jemand besorgt zu sein scheint, stellen die beiden eigene Nachforschungen an, denn womöglich ist Amelia Earhart in Gefahr.

Kurzerhand wird eine bemerkenswerte Frau der Zeitgeschichte ins beschauliche Mydworth hineinkatapultiert. Dabei spielt sie keine untergeordnete Nebenrolle, sondern ist Dreh- und Angelpunkt des Geschehens. Gleich zu Anfang kommt es zu Unstimmigkeiten zwischen einigen Figuren, bei denen man allerdings noch nicht abschätzen kann, ob es sich dabei um eine wahrhaftige Bedrohung handelt. Nichtsdestotrotz ist der Leser sofort auf der Hut, schließlich hat man von Harry und Kat bereits gelernt auch auf die feinsten Nuancen zu achten, in denen die Stimmung plötzlich kippt.

Wenig verwunderlich also, dass auch die zuletzt genannten Protagonisten ihrem Gespür folgen und die ungewöhnlichen Ereignisse nicht einfach ad acta legen. Neben mal mehr mal weniger offensichtlichen Zwistigkeiten, wird auch ein Bruchteil von Harrys Vergangenheit offengelegt, wodurch das Bild, welches von ihm gezeichnet wird, an Konturen gewinnt. Überhaupt lebt gerade dieser Band der Mydworth-Reihe von seinen Charakteren, die augenscheinlich zum Teil eigenwillig agieren, aber doch immer in Abhängigkeit zueinander stehen.

Die Atmosphäre könnte teilweise ein wenig mehr Spannung und ein höheres Tempo vertragen, welches die Autoren normalerweise gezielt anziehen, in diesem Fall jedoch ist das Niveau recht gleichbleibend. Generell aber ist das Gefüge stimmig aufgebaut und auch ohne Vorkenntnisse der Reihe für jeden Leser nachvollziehbar.

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
Hörbuch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.