Rezension

[REZENSION] Heute bin ich sauer

Redakteur: Anette Wolf

Titel: Heute bin ich sauer
Autor: Jacqueline Kauer, Daniel Kauer
Illustrator/Grafikdesigner: Jacqueline Kauer, Daniel Kauer

Verlag: KaleaBook
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren

Ausführung: Hardcover, 36 Seiten
Autor und Illustrator/Grafikdesigner:
Jacqueline Kauer ist Illustratorin und Autorin und war schon immer fasziniert von Formen, Farben, Figuren und Geschichten. Die Grafikdesignerin ist seit 2003 selbständig im Bereich Grafik, Marketing und in der Buchwelt zu Hause. Als Autorin und Illustratorin hat sie schon viele lustige, freche und kunterbunte Bilderbücher veröffentlicht. In ihren Bildern versteckt sie gerne viele Details, die oftmals eine kleine Geschichte neben der Geschichte erzählen.

Als leidenschaftlicher Grafikdesigner und Mitinhaber einer Grafikagentur liegen Daniel Kauer nicht nur die Geschichten am Herzen, sondern auch das Schöne, Vielfältige und Kreative an einem Buch. So war es nur eine Frage der Zeit, bis er zusammen mit seiner Frau, der Autorin und Illustratorin Jacqueline Kauer, einen eigenen Kinderbuchverlag gründete. Den Ausgleich zur Arbeitswelt findet er bei seiner Familie und auf der Bühne für szenische Lesungen seines Verlags und in diversen Theaterproduktionen bei denen der Grafiker mitspielt.

 

HEUTE BIN ICH SAUER
 

Das Buch “Heute bin ich sauer” nimmt sich dem Thema mentale Gesundheit auf eine leichte und einfach verständliche Art und Weise an und lädt geradezu ein, sich gemeinsam mit Kindern über dieses Gebiet auszutauschen, da die Autoren Jacqueline und Daniel Kauer den Anteil an Text auf ein Minimum beschränken und in erster Linie die Illustrationen sprechen lassen.

Hund ist sauer und sein Freund Floh versucht herauszufinden, wie sauer Hund ist und welcher Grund dahinter steckt.
Hund stellt Vergleiche zu Zitronen, Essiggurken, Fruchtgummis und saurer Milch an, sodass man seinen Zustand sehr gut visualisieren kann. Zudem sind die Vergleiche sehr witzig grafisch aufbereitet, da in den Vergleichswörtern wie Zitrone jeweils ein Buchstabe durch den vergleichenden Gegenstand dargestellt wird.
Letzten Endes vergisst Hund über Flohs Fragen, warum er überhaupt sauer ist und die beiden können seine wiederhergestellte gute Laune genießen.

Natürlich ist es nicht immer so einfach, seine gute Laune wiederzufinden beziehungsweise nicht mehr sauer zu sein.
Doch das Buch zeigt auf, wie wichtig ein guter Freund an der Seite ist, wenn es einem nicht gut geht. Oftmals lenkt es ab oder muntert zumindest in einem gewissen Maße auf, wenn jemand ein offenes Ohr für unsere Probleme hat oder etwas mit uns unternimmt, um von Problemen oder Ärgernissen abzulenken.
In dem Sprichwort “Geteilte Freude ist doppelte Freude und geteiltes Leid ist halbes Leid” steckt tatsächlich viel Wahrheit.

Die Illustrationen laden nicht wie in anderen Büchern des Autorenduos zum Entdecken von witzigen Details ein, Hund und Floh stehen im Fokus und bieten mit ihren unterschiedlichen und jedes Mal anderen Gesichtsausdrücken selbst ausreichend Material zum Entdecken und Diskutieren, ohne dass schmückendes Beiwerk von Nöten wäre.

Doch wie man es bereits von anderen Titeln des Verlags kennt, liefern die beiden kreativen Köpfe hinter der Geschichte wieder einmal cooles Bonusmaterial, so findet man auf der hinteren Vorsatzseite zahlreiche Tipps zum Entsäuern, wenn einem die schlechte Laune gepackt hat. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass diese Tipps meistens eine Besserung hervorrufen, aber probiert es doch selbst mal aus ;)

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

1 thought on “[REZENSION] Heute bin ich sauer

  1. Hallo liebe Anette,

    für Alle im Team von KatzemitBuch einen guten Start ins Neue Jahr.
    Dieses Kinderbuch macht irgendwie die Runde durch die Blogs oder?
    Zumal ich es schon auf anderen auch entdeckten durfte…
    Danke auch für Deine Vorstellung dazu..

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.