Rezension

[REZENSION] Räuber im Regen

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Räuber im Regen
Autor: Sascha Gutzeit
Illustrator: Thorsten Anders
Verlag: Mendoza
Reihe: Detektivspinne Luise 6
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Taschenbuch, 136 Seiten
Autor:
Sascha Gutzeit – Jahrgang 1972 – ist Autor, Schauspieler, Sänger, Komponist, Komödiant und Vorleser.
Sascha schreibt (Kriminal)Geschichten, Songs, Hörspiele, sowie Theaterstücke und Bühnenrevuen, komponiert Hörspiel- und Filmmusik und arbeitet als Sprecher.
Ferner steht er als Darsteller, Sänger, Entertainer und Vorleser auf der Bühne und tourt permanent mit seinen Musiktheaterstücken, inszenierten Lesungen, Live-Hörspielen und Konzertprogrammen.
Seine Kinderkrimi-Reihe “Detektivspinne Luise” bietet ein spaßig-spannendes Vergnügen für alle Leseratten und Spürnasen ab ca. 6 Jahren.

 

RÄUBER IM REGEN

 

Ganz schön verregnet draußen, da scheucht man keinen Hund vor die Tür. Und auch die kleine Luise möchte lieber schön im Warmen in ihrer Bücherkiste schmökern. Doch schnell macht ihr ihr Ruf als Detektivspinne einen Strich durch die Rechnung. Ein unerwarteter Besucher und eine mysteriöse Geschichte versetzen Luise in Alarmbereitschaft. Mal kurz nachsehen wäre sicher nicht verkehrt…

Bei Schmuddelwetter bleibt wohl jeder gern gemütlich in den heimischen vier Wänden, egal ob Mensch oder Tier. Doch wenn draußen ein Abenteuer wartet und dann auch noch ihre Hilfe benötigt wird, zieht dies die kleine Detektivspinne Luise dann doch an wie ein Magnet. Dennoch, es hat sich ganz schön eingeregnet, man spürt den Wind und die Tropfen – ja, fast schon einen regelrechten Sturzbach – beinahe auf der Haut. Dadurch wirkt die gesamte Atmosphäre gleich bedrohlicher, schließlich weiß auch noch niemand was für ein Fall auf Luise wartet.

Mit Wortwitz, geschickten Kniffen und visuellen Elementen werden kleine wie große Leser in den Bann gezogen. Es entsteht ein raffiniertes wie spannendes Konstrukt, das erst mit Beenden der Lektüre wieder verlassen werden kann. Gleichzeitig entwickelt man automatisch eigene Theorien, nachdem ein schier unglaubliches Vorhaben in den Fokus rückt. Es gibt einige Möglichkeiten, die durchaus gegeneinander abgewogen werden, so richtig vom Fleck kommt man ohne die kleine Spinne dann allerdings doch nicht.

In Windeseile und zielgerichtet steht Luises Plan, den sie natürlich nicht gänzlich alleine umsetzen kann. Aber selbstverständlich weiß sie, dass sie sich auf ihre Freunde immer verlassen kann, auch wenn sie in diesem Fall nicht alle bereits bekannten Bewohner des großen Gartens einbezieht, denn das Wetter ist immer noch abscheulich, da muss wahrlich nicht jeder in Bewegung versetzt werden. Wird es auch in kleiner Besetzung gelingen den Fall zu lösen?

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.