Uncategorized

[REZENSION] Meyer, Kai – Arkadien 1: Arkadien erwacht

Kai Meyer
Arkadien 1: Arkadien erwacht

Verlag: Carlsen
416 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3551582017
ISBN-13: 978-3551582010
empfohlenes Lesealter: 14-15 Jahre

“Arkadien erwacht” ist der Auftakt einer neuen Reihe des Bestsellerautors Kai Meyer. Als Schauplatz dient Sizilien, der Geburtsort der Mafia, und unter anderem handelt das Buch genau davon – von rivalisierenden Mafiaclans. Aber das ist nur die Spitze des Eisbergs, in diesem Buch steckt weit weit mehr, als es auf den ersten Seiten scheinen mag. Was hat es mit Arkadien auf sich und der Organisation TABULA? Ein Roman um Familiengeheimnisse, alte Legenden, Gestaltenwandler und eine junge Liebe, die nicht sein darf. Was sich wie ein wilder Mix kaum zu vereinbarender Genres anhört, hat Kai Meyer zu einem homogenen spannenden Roman vereint.
Zu Anfang der Geschichte waren mir die Hauptakteure Rosa und Alessandro nicht allzu sympathisch und vom Wesen her fremd. Deswegen habe ich ungefähr einen Viertel des Romans gebraucht bis ich richtig vom Geschehen gefangen war. Danach konnte ich das Buch aber kaum noch aus der Hand legen, weil sich die Ereignisse nur noch so überstürzten und ich das Wesen von Rosa und Alessandro und ihr damit verbundenes Verhalten endlich verstand.
Wer keine Cliffhanger am Ende eines Buches mag, sollte warten bis der Folgeband erscheint, denn Kai Meyer wirft im Laufe der Handlung viele Fragen auf, aber über die Lösung der meisten wird der Leser am Ende des Buches im Unklaren gelassen und muss auf die Antworten warten, bis die Geschichte um Rosa und Alessandro weitererzählt wird. Fortsetzung folgt…
Ich freue mich schon sehr auf den weiteren Verlauf dieser ungewöhnlichen Geschichte, und ziehe bei “Arkadien erwacht” nur deshalb einen Punkt ab, weil sich die ersten 100 Seiten für mich etwas gezogen hatten.

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere