Rezension

[REZENSION] Prinzessin undercover. Geheimnisse

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Prinzessin undercover. Geheimnisse (OT: Undercover Princess)
Autor: Connie Glynn
Übersetzer: Maren Illinger
Verlag: Fischer KJB
Reihe: Die Rosewood Chroniken 1
empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren
Ausführung: Hardcover, 400 Seiten
Autor:
Connie Glynn ist Noodlerella (benannt nach ihrem Lieblingsessen und ihrer Lieblingsdisneyprinzessin) und ist mit fast einer Million Followern eine der erfolgreichsten Prinzessinnen auf YouTube. In ihrem anderen Leben ist sie Autorin und schreibt sich direkt ins Herz der Prinzessin, die in jedem von uns wohnt. ›Prinzessin undercover – Geheimnisse‹ ist ihr Debüt. In ihrem Kopf hat sie aber schon genug Stoff für mindestens vier weitere Bände.

 

PRINZESSIN UNDERCOVER. GEHEIMNISSE

 

Eine Prinzessin, die eigentlich nur in der Masse verschwinden möchte ohne einen Sonderstatus zu genießen und ein ganz normales Mädchen, das für seine Ziele kämpft und von einem Leben als Prinzessin träumt. Gegensätzlicher könnten Ellie und Lottie nicht sein, und doch teilen sie sich im Internat nicht nur ein Zimmer, sondern bald noch so viel mehr. Zwischen den Mädchen entfacht eine innige Freundschaft, die zu einer fixen Idee führt, die wiederum nicht nur Gefahren birgt, sondern auch für einige Verwirrung sorgt.

Die Prinzessinnen sind wieder auf dem Vormarsch wie es scheint, denn betrachtet man einmal die zahlreichen Neuerscheinungen der letzten Monate, lässt sich doch die ein oder andere hoheitliche Geschichte entdecken. Nichtsdestotrotz können und werden diese komplett unterschiedlich sein, vielleicht sogar mit Vorurteilen aufräumen oder aber auch Klischees bekräftigen. Nur wer sich auf das Abenteuer einlässt wird es herausfinden. Allerdings sollte ein gewisses Maß an Neugierde und Interesse vorliegen, damit man sich eine unvoreingenommene Meinung bilden kann.

Auch Verwechslungsgeschichten und vertauschte Rollen gibt es gefühlt wie Sand am Meer, aber diese hier ist anders, mit einer frischen Note und gleichzeitig bekannten Elementen gespickt. Die Mischung macht’s – nicht nur ein abgedroschener Spruch, sondern eine Tatsache. Gemeinsam mit Ellie und Lottie verschafft der Leser sich Zugang zu einer Welt, mit der man ansonsten vermutlich eher weniger in Berührung kommt. Alles Glamouröse gerät jedoch schnell in Vergessenheit, sobald klar ist, dass den Mädchen Gefahr droht. Niemand weiß jedoch aus welcher Richtung der Täter kommen und zuschlagen wird. Zwar gibt es zahlreiche Indizien, viele davon führen allerdings schnell in dunkle und enge Sackgassen.

Ein locker-leichter Schreibstil sowie angenehme Kapitellängen tragen dazu bei, dass man, einmal mit dem Lesen begonnen, das Geschehen nur schwerlich wieder verlassen kann. Am liebsten möchte man immer noch ein Kapitel und noch eins anhängen, nur um zu erfahren wie es weiter geht. Sicherlich gibt es auch hin und wieder Passagen, in denen eine gewisse Flaute herrscht und die Handlung gewissermaßen auf Eis liegt. Glücklicherweise sind solche Sequenzen aber nicht nur überschaubar, sondern vor allem schnell wieder vorbei.

Mit „Prinzessin undercover. Geheimnisse“ hat Connie Glynn einen gelungenen Auftakt vorgelegt, dem bereits im Frühjahr 2019 eine Fortsetzung folgen soll. Ellies und Lotties Widersacher haben bestimmt noch einiges in petto, um ihren perfiden Plan zum Abschluss zu bringen, denn Gefahren lauern überall.

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
ebook:
Hörbuch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

1 thought on “[REZENSION] Prinzessin undercover. Geheimnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere