Rezension

[REZENSION] Die kleine Hummel Bommel: Du bist du!

Redakteur: Anette Leister

Titel: Die kleine Hummel Bommel: Du bist du!
Autor: Britta Sabbag, Maite Kelly
Illustrator: Joëlle Tourlonias
Verlag: ArsEdition
Reihe: Die kleine Hummel Bommel
empfohlenes Lesealter: ab 4 Jahren
Ausführung: Hardcover, 32 Seiten

 

 

Autor:
Britta Sabbag studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik in Bonn. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie sechs Jahre als Personalerin. Als die Krise zuschlug, nutzte sie 2009 die Chance, das zu tun, was sie schon immer wollte: schreiben. Ihr Romandebüt “Pinguinwetter” wurde auf Anhieb zum Spiegel-Bestseller, dem weitere Romane und Jugendbücher folgten.

Maite Kelly, geboren 1979 als zweitjüngstes Kind der Kelly Family, ist Sängerin, Tänzerin, Texterin und Schauspielerin. Ihre Hauptleidenschaft ist aber das Schreiben von Texten aller Art, von Liedtexten bis hin zu Drehbüchern. 2012 bekam sie mit Theo West den Umweltmedienpreis für TV und Medien für “Da wird mir übel” auf ZDFneo, eine der höchsten journalistischen Auszeichnungen. Mit der Hummel Bommel erfüllt sich Maite Kelly zusammen mit Britta Sabbag einen weiteren Schreibtraum.
 
Illustrator:
Joëlle Tourlonias, geboren 1985 in Hanau, hat Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Illustration und Malerei an der Bauhaus Universität Weimar studiert. 2009 machte sie sich selbständig und zeichnet, malt, lebt und liebt seitdem in Düsseldorf. Sie wurde eingeladen, an der Illustratoren-Ausstellung der Bologna Children’s Book Fair 2016 teilzunehmen.

 

DIE KLEINE HUMMEL BOMMEL: DU BIST DU!

 

Die kleine Hummel Bommel hat ganz kleine Flügel, so wie alle anderen Hummeln auch. Die anderen Insekten haben jedoch große Flügel und machen sich über die kleine Hummel lustig, ob sie denn überhaupt mit so kleinen Flügeln fliegen könnte oder stattdessen nach Hause laufen müsste.
Daraufhin sieht sich die kleine Hummel in einem Tautropfen an und zweifelt an sich selbst. Tatsächlich sind ihre Flügel so klein, dass sie unmöglich damit fliegen kann, also läuft sie nach Hause.
Auf ihrem Heimweg kommt sie an vielen anderen Insekten vorbei. Zum Beispiel an Libelle Lilli, die riesige Flügel hat, da sie täglich lange über dem Wasser schweben muss auf der Jagd nach Insekten. So bringt Bommel nach und nach in Erfahrung, dass jedes Insekt andere Flügel hat, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen.
Dennoch will sie nicht glauben, dass sie mit ihren winzigen Flügeln fliegen kann, bis Pastor Fliege sie zu Ricardo Raupe schickt. Mit ihm soll sie reden, denn auch Ricardo Raupe muss das Fliegen erst lernen. Doch auch nach dem Besuch bei Ricardo Raupe braucht es zwei weitere Begegnungen, bis die kleine Hummel Bommel an sich glaubt und das Fliegen lernt.
Zwei Dinge sind letzten Endes dafür ausschlaggebend: Es ist der Mut, der in einem selbst steckt, und in Falle der Insekten auch deren Bestimmung. So haben Hummeln zwar sehr kleine, aber auch besonders starke Flügel durch den Blütennektar, von dem sie sich ernähren.

Die Illustrationen von Joëlle Tourlonias sind ganz zart, sowohl in der Farbgebung als auch in der Ausführung. Die Bilder sind formatfüllend und alle Seiten inklusive Hintergrund coloriert.
Die Insektenwelt ist teilweise integriert in die menschliche Welt, so sitzen Bommel und seine Eltern am Ende des Buches in einem Wohnzimmer, wie jedes Kind es von Zuhause kennt. Sehr niedlich umgesetzt und darüberhinaus verstärkt dies die Identifikationsmöglichkeit für Kinder mit der Hummel Bommel.
Die Insektennamen haben alle eine Alliteration, wie Willi Weberknecht, Gerda Grille oder Ricardo Raupe. Bei Kinderbüchern finde ich dies immer sehr schön, um das Gefühl für Sprache zu entwickeln, zudem diese in der Regel einprägsamer sind.

Jeder ist anders, und das ist gut so, denn jeder hat andere Stärken. Mit der kleinen Hummel Bommel lernen Kinder anhand der bunten und vielfältigen Welt der Insekten, dass jeder seinen Platz in der Welt hat und keiner in den gleichen Sachen gut sein muss. Du bist du!

 

 

MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

1 thought on “[REZENSION] Die kleine Hummel Bommel: Du bist du!

  1. Hallo liebe Anette,

    Urlaub vorbei und ich bin wieder da zum Kommentieren.
    Ja,die kleine Hummel Bommel ist immer wieder nett an zu sehen und ihre Probleme und Erfahrungen, sind auch für die Zielgruppe “Kids” gut nach vollziehbar/begreifbar , wie ich finde….

    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.