Rezension

[REZENSION] Küken-Chaos!

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Küken-Chaos!
Autor: Barbara Iland-Olschewski
Illustrator: Stefanie Jeschke
Verlag: ars Edition
Reihe: Tiergeister AG 3
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hardcover, 160 Seiten
Autor:
Barbara Iland-Olschewski studierte Freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf und entdeckte dabei ihre Begeisterung fürs Geschichtenerzählen und Filmemachen. Sie arbeitete als Regisseurin und TV-Redakteurin und lernte das Drehbuch-Handwerk am Kölner Filmhaus. Ihre Tätigkeit als Autorin fürs Kinderfernsehen weckte ihr Interesse an der Kinderliteratur. Inzwischen lebt sie in München und hat bereits zahlreiche Kinderbücher geschrieben.
 
Illustrator:
Stefanie Jeschke studierte Visuelle Kommunikation an der Bauhaus-Universität in Weimar. Seit 2012 arbeitet sie als freiberufliche Illustratorin in ihrem eigenen “Atelier für Illustratives” in der Kleinstadt Treuenbrietzen. Dort malt, zeichnet, spinnt und erfindet sie mehlige Würmer, gruselige Lehrer und was sonst noch so für Kinder- und Jugendbücher gebraucht wird.

 

KÜKEN-CHAOS!

 

Geisterdackel Arik ist schon seit einiger Zeit auf Spuk-Ekelburg, und auch wenn er bereits gute Freunde finden konnte, ist er noch immer alles andere als begeistert davon, dass niemand den Wald, der die Burg umgibt, verlassen kann. Er verdächtigt die Lehrer etwas mit diesem Phänomen zu tun zu haben, doch sind diese einfach zu überlegen, um sich ihnen entgegenzusetzen. Überhaupt steht diesmal ein ganz anderer Rettungsplan an, denn das Projekt der Menschenkinder, die tagsüber in der Burg unterrichtet werden, droht sich zu verselbstständigen…

Es ist kein Wunder, dass Arik frustriert ist, wenn er das Gefühl bekommt gezwungenermaßen an einem Ort zu verharren, ohne dass ihm dafür vernünftige Gründe offenbart werden. Wer wäre da nicht außer sich? Leider – so viel sei schon jetzt verraten – gelingt es der Tiergeister-AG auch in diesem Band nicht das Rätsel um den Wald und seine ganz besonders magische Wirkung zu lüften. Dafür bleibt allerdings auch gar nicht die Zeit, denn das Hauptaugenmerk liegt auf dem flauschigen Projekt der Menschenkinder, da wird auch das härteste Geistertierherz plötzlich ganz weich.

Auch wenn bereits eine neue Grundschulklasse auf St. Ethelburg unterrichtet wird, findet doch eine spürbare Entwicklung statt. Schließlich sind die Geistertiere die Hauptprotagonisten, Schüler und Lehrer dienen eher als Nebenfiguren, um die Geschichte abzurunden und stimmig gestalten zu können. Entsprechend nah hält man sich an Arik und seine Freunde, die zwar nicht immer über einen ausgereiften Plan, aber über ausreichend Mut verfügen, um für ihre Träume und Wünsche einzustehen. Das gelingt mal mehr mal weniger gut, aber immer mit einer gesunden Mischung aus Humor und Spannung. Große und kleine Leser werden animiert eigene Theorien aufzustellen, um im Laufe des Geschehens zu ergründen, ob diese im Bereich des Möglichen liegen.

Nicht immer läuft alles perfekt und das muss es auch gar nicht. Denn im Grunde geht es um Freundschaft und Zusammenhalt, ob innerhalb bestehender Gruppierungen oder neuer Bekanntschaften. Denn manchmal braucht es auch kurzfristige Unterstützung, selbst bei zufälligen Begegnungen. Auch der dritte Band rund um die Tiergeister-AG kann im Großen und Ganzen überzeugen, obwohl es ein wenig an Unvorhersehbarkeit mangelt und das Tempo streckenweise zu sehr zurückgenommen wurde. Dies kann allerdings auch an der allgemein recht gedrückten Atmosphäre gelegen haben. Nichtsdestotrotz bietet der Schluss schon jetzt eine gute Portion an Spekulationen wie es womöglich weiter gehen kann… Man darf gespannt sein.

 

Reihen-Info:
Band 1: Achtung, gruselig!
Band 2: Kaninchen-Alarm!

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere