Rezension

[REZENSION] Die zwölf Heldentaten des Herkules

Redakteur: Anette Wolf

Titel: Die zwölf Heldentaten des Herkules
Autor: Anna Kindermann nach Gustav Schwab
Illustrator: Timo Becker
Verlag: Kindermann
Reihe: Sagen für Kinder
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren

Ausführung: Hardcover, 40 Seiten
Autor:
Anna Kindermann, geboren 1987 in Berlin, studierte und arbeitete u.a. in China und Frankreich, ehe sie 2015 die Bereiche Marketing und Foreign Rights im Kindermann Verlag leitete. Im Jahr 2020 übernahm sie die Geschäftsführung von ihrer Mutter Barbara Kindermann, der Verlagsgründerin sowie Autorin der Reihe “Weltliteratur für Kinder”. “Die zwölf Arbeiten des Herkules” ist ihr Debüt als Autorin.

Illustrator:
Timo Becker, geboren 1988 in Hamburg, arbeitete bereits während seines Designstudiums an der Fachhochschule Münster als Illustrator für verschiedene Verlage. Darauhin folgten Illustrationen für Kinderbücher, Spiele und Serien sowie Lehrtätigkeiten in Berlin und Kassel. Heute lebt der mehrfach ausgezeichnete Designer und Illustrator mit seiner Familie in Hamburg.

 

DIE ZWÖLF HELDENTATEN DES HERKULES

 

Das Buch “Die zwölf Heldentaten des Herkules” ist der erste Band in der neuen Reihe “Sagen für Kinder” im Programm des Kindermann Verlags und gleichzeitig das Debüt als Autorin der Verlagsleiterin Anna Kindermann.
Sie erzählt die Heldentaten des Herkules nach Gustav Schwab neu in einer kindgerechten, moderneren und einfacheren Sprache.
Jede seiner Heldentaten geht hier kaum über eine komplette Seite vom Umfang hinaus, der Inhalt ist komprimiert und zudem entschärft, sodass Kinder weder von der Menge an Text noch von zu anschaulichen brutalen Schilderungen überfordert sind oder verängstigt werden. Dennoch bieten die Texte einen guten und gelungenen Einblick in die klassischen Sagen.

Mit Timo Becker wurde ein Illustrator gefunden, der einen perfekten Stil für das klassische Thema einbringt. Seine Bilder empfinde ich gleichermaßen klassisch wie modern, kindgerecht, aber nicht kindlich.
Besonders hervorheben möchte ich hier die Gestaltung der Vorsatzseiten. In der vorderen Klappe findet man eine Karte des antiken Griechenlands mit einer Übersicht, wo die zwölf Heldentaten stattfanden, in der hinteren Klappe findet man zahlreiche Charaktere, die in diesem Buch eine Rolle spielen.

Die verjüngten Sagen sind mitnichten ausschließlich interessant für Kinder, auch Erwachsene werden ihre Freude an dieser modernisierten Neuinterpretation haben.
Es ist ein gelungener Ausflug in die Welt klassischer Sagen, die für mich in gewisser Weise zur Allgemeinbildung gehören.
Ich denke zu einer Variante mit abgespecktem Text und passender und überaus gelungener Untermalung mit Illustrationen werden sich mehr Leser einen Zugang zu diesem Zweig der Literatur verschaffen, als wenn ihnen nur die klassische, altmodisch anmutende und anstrengender zu lesende Version zur Verfügung stehen würde.

Im Anhang sind einige Anmerkungen aufgeführt.
Kurze Vita von Gustav Schwab, Anna Kindermann und Timo Becker, sowie Bemerkungen zur vorliegenden Nacherzählung sowie dem Mythos Herkules.

Anna Kindermann legt mit ihrem Debüt ein gelungenes Buch für die ganze Familie vor.

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.