Rezension

[REZENSION] Nur Helga schwamm schneller

Redakteur: Christiane Demuth


Titel: Nur Helga schwamm schneller
Autor: Dany R. Wood
Verlag: Arturo
Reihe: Familie Backes ermittelt 4
Ausführung: Taschenbuch, 336 Seiten

Autor:
Dany R. Wood, Jahrgang 1978, ist Saarländer, studierte in Köln sowie Sydney und lebt heute in München. Vor seiner Autorentätigkeit arbeitete er für eine der größten Krankenkassen und die Deutsche Lufthansa.

Danys Bücher spielen in den schönsten Ländern der Welt, die er mit seinem Rucksack bereist: in Australien, Südafrika, Thailand, Spanien und im Saarland.

 

NUR HELGA SCHWAMM SCHNELLER

 

Am Abend zuvor war Oma Käthe noch auf der Geburtstagsfeier ihrer Freundin Margot, als diese am nächsten Morgen tot im Pool gefunden wird. Hat da jemand nachgeholfen oder war es ein schrecklicher Unfall? Jupp entschließt sich, zunächst ein paar allgemeine Nachforschungen anzustellen, schließlich bringt es nichts direkt die Kripo einzuschalten, wenn sich nachher alles als Irrtum herausstellt. Doch dann stößt er in ein absolutes Wespennest, denn scheinbar jeder in der Familie der Toten hat etwas zu verbergen. Sind die Motive womöglich ebenso vielfältig?

Zum nunmehr vierten Mal wird im beschaulichen Hirschweiler eine Leiche gefunden. Ist es dort überhaupt noch sicher? Oberkommissar Jupp Backes ist sofort zur Stelle, um die Lage zu sondieren und erste Spuren zu sichern. Auch wenn Oma Käthe überzeugt ist, dass ihre Freundin ermordet wurde, weiß Jupp, dass es nichts bringt sofort die Pferde scheu zu machen. Besser man wird unterschätzt, dann plaudern die Tatverdächtigen von ganz alleine.

Und was er bei den Befragungen nicht alles zu hören bekommt .. da stellen sich selbst dem hartgesottensten Leser teilweise die Nackenhaare auf. Gut, es mag nicht alles stringent oder gar nach Lehrbuch vonstatten gehen, aber es heißt nicht umsonst ‘der Weg ist das Ziel’. Man muss auch mal in die falsche Richtung blicken, bevor die Erleuchtung von ganz alleine kommt.

Neben der Aufklärung des Falls, wie auch immer dieser geartet ist, hat Jupp allerdings auch noch einige andere Baustellen zu bedienen – mal mehr mal weniger lästiger Natur. Dabei trifft der Autor es mit seinem trockenen Humor immer genau auf den Punkt. In manch einer prekären Situation neigt der Leser daher zunächst zur Schnappatmung, um in der nächsten Sekunde Tränen zu lachen. Egal ob man Familie Backes bereits kennt oder in diesem Band kennenlernt, schnell ergibt sich eine Nähe, die zwar durchaus für Fremdschämmomente sorgen kann, aber ebenso wichtige Einblicke ins Geschehen gibt.

Bis zum Schluss ist es ein emotionales Durcheinander auf verschiedensten Ebenen, weshalb man selbst nach der Auflösung nicht sicher ist, ob die Wahrheit nicht auch hier nochmal ein bisschen angepasst und zurechtgebogen wurde. Aber gut, solange niemand protestiert will man mal nicht so sein. Ein wahrlich gelungener Mix unterschiedlichster Elemente. Der Leser begibt sich bereitwillig auf direktem Weg in das spaßige Unterfangen mit ernsthaften Zwischentönen.

 

Reihen-Info:
Band 1: Nur Gisela sang schöner
Band 2: Nur Uschi kochte schärfer
Band 3: Nur Rudi tanzte schräger

 

 

MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.