Rezension

[REZENSION] Töte deinen Nächsten (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Töte deinen Nächsten
Autor: Markus Topf
Sprecher: Joachim Tennstedt, Ulrike Möckel u.a.
Verlag: Contendo Media
Reihe: Morgan + Bailey 13
empfohlenes Lesealter: ab 16 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 60 Minuten, 1 CD
Sprecher:
Joachim Tennstedt, Ulrike Möckel, Wolfgang Bahro, Karin Lieneweg, Nana Spier, Michael Bideller, Werner Wilkening, Dagmar Bittner, Peter Flechtner, Bert Franzke

 

TÖTE DEINEN NÄCHSTEN

 

Zur Abwechslung einmal auf eine fiktive Verbrecherjagd zu gehen, erscheint Pfarrer Morgan und Pastorin Bailey genau das richtige zu sein, weshalb sie die Einladung Dr. Ruben zu einem Krimi-Dinner zu begleiten, gerne annehmen. Dieses findet auf einer abgelegenen Insel statt, das Ambiente schaurig echt gewählt. Dann aber kommt es tatsächlich zu einem realen Mord und schnell ist klar: Der Täter befindet sich nicht nur auf der Insel, sondern unter den Anwesenden. Das himmlische Duo fackelt nicht lange und macht sich sofort auf die Suche nach dem Schuldigen.

Dass Rose und Charles einmal Freizeit haben würden, wäre wohl im Sinne der Beteiligten, nicht aber des Hörers, dem sofort klar ist – auch ohne zuvor die Inhaltsangabe gelesen zu haben – dass nicht alle Personen den Aufenthalt auf der Insel überleben werden. Doch wen es trifft, wer der Verantwortliche ist und wer möglicherweise zum Kollateralschaden wird, ist ungewiss.

Gewiss jedoch braucht man sich die ein oder andere Frage nicht lange stellen, denn schon bald geraten die Gemüter in Aufruhr, das Krimi-Wochenende droht in ein Desaster auszuarten. Der Vorteil der Location ist natürlich, dass man ungestört ist, zudem kann niemand weg, aber auch keine Hilfe hin. So sind die Protagonisten auf sich allein gestellt, immer mit dem Wissen im Hinterkopf, dass ein Mörder unter ihnen zu finden ist. Vollkommen verständlich, wenn einen diese Situation an die psychischen Grenzen bringt.

Ein nicht minder belastender Druck legt sich sofort auf Morgans und Baileys Schultern, denn ihnen ist natürlich sofort klar, dass der Mord schnellstmöglich aufgeklärt werden muss. Mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln beweisen sie somit einmal mehr, dass eine gute Beobachtungs- und Kombinationsgabe unabdingbar sind. Mit dem richtigen Gespür bringen sie den Täter erneut in Bedrängnis. Doch wird er ihnen wirklich ins Netz gehen? Vor interessanter Kulisse erhält der Hörer ein abermals spannendes Schauspiel geboten, das bis zum letzten Akt nicht alle Details preis gibt.

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere