Rezension

[REZENSION] Zeit der Jäger

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Zeit der Jäger (OT: The Secret Keepers)
Autor: Trenton Lee Stewart
Übersetzer: Nina Scheweling
Verlag: Thienemann
Reihe: Secret Keepers 2
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hardcover, 256 Seiten
Autor:
Trenton Lee Stewart, geboren 1970 in den USA, publizierte seit seinem Abschluss des renommierten Autorenworkshops der University of Iowa Bücher für Kinder und Erwachsene und war zudem als Dozent im Bereich Kreatives Schreiben tätig. Der erste Band seiner Kinderbuchreihe “Die geheime Benedict-Gessellschaft” wurde in den USA u. a. in die Auswahl »Best Book of the Year« des »School Library Journal« aufgenommen, die Reihe war auch in Deutschland ein großer Erfolg. Trenton Lee Stewart lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Little Rock in Arkansas, USA.

 

ZEIT DER JÄGER

 

Ruben ist sicher, sein Ziel, den Schatten in die Schranken zu weisen oder gar zu vernichten, erreichen zu können. Sicherlich wird er sich dabei auch der ein oder anderen Gefahr gegenübersehen, doch mit der geheimnisvollen Taschenuhr fühlt er sich stark. Zudem hat er auch noch Penny an seiner Seite, die ihm immer wieder unter die Arme greift, egal wie ausweglos eine Situation erscheint. Aber wie gerissen ist ihr Gegenspieler wirklich?

Da die „Secret Keepers“ im Original nur einen Band umfassen, ist es nicht verwunderlich, dass hier inhaltlich nahtlos an den Vorgänger angeschlossen wird. Sollte eine gewisse Zeitspanne zwischen den beiden Lektüren liegen, so wird das Gedächtnis sehr schnell wieder aufgefrischt, da man sich bereits mitten im Geschehen befindet, und manche Gegebenheiten kurz reflektiert werden. Manchmal ist bereits ein einzelnes Stichwort ausreichend, um vorangegangene Ereignisse direkt wieder vor Augen zu haben.

Ebenfalls der formalen Aufmachung geschuldet ist, dass die Spannungskurve sich deutlich zügiger aufbaut und einiges mehr zu bieten hat als noch der erste Band. Im Grunde läuft alles auf einen wahrhaftigen Showdown hinaus, doch bis es so weit ist, gibt es noch einige Hindernisse zu überwinden, die nicht nur den Protagonisten mitunter den Atem stocken lassen. Doch obwohl das Tempo sich deutlich steigert und die Neugierde des Lesers ständig angestachelt wird, fehlt so ein bisschen das gewisse Etwas. Man kann es gar nicht richtig greifen, aber emotional läuft es nicht bis ins letzte Detail rund.

Mit diesem zweiten Band schließt sich das Kapitel der „Secret Keepers“ und beendet den Wettlauf gegen die Zeit. Nichtsdestotrotz ist bis zum Schluss nicht hundertprozentig sicher welchen Verlauf das Geschehen nehmen wird. Einige Theorien sind denkbar, außerdem kommt es regelmäßig zu Wechseln in der Navigation, weshalb der Leser sich nicht schon im Vorfeld auf eine Lösung festlegen sollte. Vielmehr gilt es sich überraschen zu lassen und Unglaubliches zu erfahren.

 

Reihen-Info:
Band 1: Zeit der Späher

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.