Rezension

[REZENSION] Licht aus, Hahn zu!

Redakteur: Natalie Burger

Titel: Licht aus, Hahn zu!
Autor und Ilustrator: Antje Flad
Verlag: arsedition
Reihe: -/-
Ausführung: Pappband, 12 Seiten
Autor und Illustrator:
Antje Flad studierte Spielzeugdesign an der Hochschule für Kunst und Design in Halle Burg Giebichenstein. Nach der Tätigkeit bei verschiedenen Unternehmen verlegte sie nach der Geburt ihres Sohnes ihre Arbeit ins Homeoffice. Ihre Leidenschaften sind das Reisen, das Fotografieren, Kochen, Lesen und auch ins Kino geht sie gerne. Antje Flad lebt heute mit ihrer Familie und ihrem Hund in Berlin.

 

LICHT AUS, HAHN ZU!

 

Dieses Pappbilderbuch ist ab 24 Monaten angegeben und ich denke, viel früher wird das Thema auch nicht verstanden.
Andererseits kann man nie früh genug anfangen, Kindern zu erklären, dass man Licht immer aus macht, Wasser immer abstellt usw. Dieses Buch erklärt es nochmal für kleine Kinder und ist eher ergänzend gedacht. Die Vorbildfunktion bringt da doch um einiges mehr.

Das Buch hat verschiedene Schiebe-Mechanismen. Zum einen wird im Bild geschoben, zum anderen werden Bildwechsel mit einer Lasche, die man heraus zieht, erreicht.

Das erste Bild ist direkt auf dem Cover. Hier geht es darum Licht aus zu machen, was ich hier etwas störend finde ist, dass eigentlich Licht an die Einstellung ist, die man sieht, wenn man den Schieber auf den Ursprung setzt. Umgekehrt hätte ich schöner und logischer gefunden, auch dass man ein Kabel hoch schiebt empfand ich als etwas unlogisch.
Die nächsten Seiten zeigen noch Wasser sparen, Insekten schützen, Müll trennen, Strom sparen und Tieren helfen.

Jede Seite hat einen kleinen erklärenden Text und schöne, einfache, aber einleuchtende Illustrationen.

Es ist jedoch nicht alles altersgerecht. Ein Insektenhotel, wie im Bereich Insekten schützen empfohlen kann nicht jeder bauen und erst recht nicht mit zwei Jahren, da wird der Sinn vermutlich nicht verstanden. Hier wäre Blumen pflanzen für Bienen und Hummeln eine schönere Alternative gewesen. Auch die Seite mit dem Müll trennen ist für mich eher für ältere Kinder.
Auf der Seite Strom sparen geht es eigentlich nochmal um das Cover, jedenfalls viel mehr als um ein Haus, in dem man dann nur noch Dunkelheit sieht und in einem Fenster noch nicht mal Licht zu sehen war.
Tieren helfen heißt die letzte Seite und hier ist mir der Text einfach zu abgekürzt. Welchen Tieren soll man wie helfen? Hier wäre ein bisschen mehr schön gewesen. Sicher können Eltern dazu noch erklären, doch es werden Igel gezeigt, die man ja eigentlich eher in Ruhe lassen sollte.

Das Buch ist wie oben schon geschrieben, ab 2 Jahren. Das passt auch, wenn es nach der Stabilität geht, doch manche Themenbereiche sehe ich eher ab 3 und Kindergartenalter. Dann doch lieber etwas ausgebauter mit mehr Text und vor allem logischer.

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.