Rezension

[REZENSION] Fred im Land der Skythen (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Fred im Land der Skythen
Autor: Birge Tetzner
Sprecher: Erzähler: Harry Kühn
Verlag: Ultramar
Reihe: Fred 1
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 78 Minuten, 1 CD

 

Autor:
Birge Tetzner ist Kunst- und Kommunikationswissenschaftlerin. Seit 2002 arbeitet sie in ihrem Unternehmen audio Konzept als selbständige Autorin, Regisseurin und Produzentin. Dabei konzentriert sie sich auf die Vermittlung von Information. Lag der Fokus der Medienproduktion lange Zeit ausschließlich auf der auditiven Gestaltung von Ausstellungen – der Produktion von Hörtexten für Museen und Ausstellungen – hat sich das Arbeitsfeld in den letzten Jahren um die Produktion dokumentarischer Filme erweitert.
Birge Tetzner schreibt und produziert außerdem Sach-Hörbücher und Kinderhörspiele.

Sprecher:
Harry Kühn, Remo Schulze, Tino Blazejewksi, Christoph Bornmüller, Helen Graf

 

FRED IM LAND DER SKYTHEN

 

Fred kann sich wahrlich besseres vorstellen, als seinen Vater bei archäologischen Grabungen nach Sibirien zu begleiten, und das lässt er ihn auch spüren. Doch plötzlich ändert sich alles. Fred trifft auf Kolaxais und Argimpasa, die augenscheinlich einer anderen Zeit entsprungen sind. Auf einmal ist die Welt der Skythen keine reine Spekulation und Interpretation mehr, Fred erfährt ihre Geschichte hautnah und zum Anfassen. Allerdings muss er seine aufkommende Begeisterung geschickt verpacken, wie würden wohl die Erwachsenen auf Zeitreisende reagieren… Außerdem möchten die beiden schließlich möglichst bald nach Hause.

Zum 10-jährigen Jubiläum gibt es ein ganz besonderes Schmankerl, die erste Folge der Fred-Hörspiele wurde neu überarbeitet und aufgelegt. So springt man an den Anfang und erfährt wie und wann Fred überhaupt mit dem Reisen durch die Zeit in Berührung gekommen ist. Für Neulinge wie Kenner gleichermaßen interessant.

Dass Fred sich im Lager schnell langweilt, sich sogar überflüssig fühlt, wird wohl jeder nachvollziehen können. Umso schöner, dass ein ganz besonderes Abenteuer auf ihn wartet, wodurch der Aufenthalt in Sibirien nicht nur kürzer erscheint, sondern auch Informationen bereit hält, mit denen er sogar den Archäologen noch ein Staunen entlocken kann. Auch der Hörer kann noch einiges über die Skythen lernen, denn neben wenigen vorhandenen Aufzeichnungen wird man sich vermutlich auch ansonsten nicht unbedingt tiefgründiger mit diesem Volk beschäftigt haben. Hier erhält man die einmalige Gelegenheit keinem trockenen Vortrag zu lauschen, sondern selbst in die Geschichte einzutauchen, als wären Kolaxias und Argimpasa tatsächlich wahrhaftige Vertreter der Skythen und kämen aus einer lange vergessenen Zeit.

Eingebettet in Freds Reise mit seinem Vater ergibt sich ein Blick in die Vergangenheit, den man so schnell nicht vergisst. Dabei gibt es auch noch einiges zu entdecken, das ebenfalls deutlich im Kopf bleibt, auf Grund der anschaulichen Darstellungen und der Authentizität der Sprecher, die die Geschichte lebendig halten. Zusätzlich gibt es im beiliegenden Booklet eine kurze Übersicht über die Stationen der Skythen. Vielleicht hat der ein oder andere im Nachhinein sogar Lust der Materie weiter auf den Grund zu gehen.

 

 

MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere