Rezension

[REZENSION] Sie sehen dich (Hörbuch)

Redakteur: Julia Ehrenberg

Titel: Sie sehen dich
Autor: Rainer Wekwerth und Thariot
Sprecher: Mark Bremer
Verlag: Rubikon Audioverlag
Reihe: Pheromon 2
Ausführung: Hörbuch, 600 Minuten
Autor:
Rainer Wekwerth hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und dafür Preise gewonnen. Zuletzt die Jugendbuchpreise Segeberger Feder, Goldene Leslie und Ulmer Unke. Mit seiner “Labyrinth”-Trilogie landete er zudem auf der Spiegelbestsellerliste. Die Kinoverfilmung ist in Vorbereitung. Rainer Wekwerth ist verheiratet, Vater einer Tochter und lebt in der Nähe von Stuttgart.

Thariot hat eine Schwäche für spannende Geschichten. Bereits als Fünfzehnjähriger begann er mit dem Schreiben, vor allem Kurzgeschichten, bis er dann in 2009 die Arbeit an seinem ersten Buch startete. Thariot, in seinem letzten Leben von Beruf IT-Manager, ist ein Bildermensch. Er hat die Fähigkeit, Bilder schnell in Wörter zu übersetzen, und kann es einfach nicht lassen, diese auf Papier zu bringen…

 
Sprecher:
Mark Bremer entschied nach Volontariat und Schauspielschule, dass auch Sprechen seine Berufung ist und gehört seitdem zu den profiliertesten deutschen Stimmen. Mit Hörbüchern kam er schon Mitte der 90iger Jahre in Kontakt, als dieses Medium in Deutschland noch unbekannt war. Er produzierte die ersten Titel von “der Hörverlag” und “Hoffmann & Campe”, bevor er als Sprecher Karriere machte. Die Liebe zum Hörbuch blieb. Die Verlagsgründung ist die Gelegenheit, selbst Einfluß auf Stoffe zu nehmen.

 

SIE SEHEN DICH

 

Band 2 setzt genau dort an, wo Band 1 geendet hat. Und somit gleich der Hinweis: Achtung, ich bemühe mich, nicht allzu sehr auf inhaltliches einzugehen sondern hauptsächlich meinen Eindruck zu schildern, aber leichte Spoiler zu Band 1 sind nicht zu vermeiden.

Wir befinden uns am Anfang der Geschichte also im New York des Jahres 2018 nach dem missglückten Anschlag. Jake ist auf einmal ein gesuchter Terrorist und auf der Flucht. Er hat gerade erfahren, dass er etwas Besonderes ist, ein Hunter, und dass es noch mehr wie ihn gibt. Doch schon im nächsten Moment steht er wieder alleine da. Wem kann er trauen? Wie soll er die anderen finden? Und was ist überhaupt seine Aufgabe? Ist nach dem Missglücktem Anschlag nicht eh alles verloren? Die Geschichte im Jahr 2018 setzt wie gesagt nahtlos an den ersten Band an und so war ich sofort wieder im Geschehen.

Darauf, wie es im Jahr 2118 weitergeht, war ich besonders gespannt. Hier musste ja ein neuer Protagonist her, die zwei aus Band 1 standen nicht mehr zur Verfügung. Die neue ist eine Anwältin und war mir äußerst sympathisch, auch wenn ich sie und ihre Handlungen nicht immer greifen konnte. Sie wird nichtsahnend in die Ereignisse hineingezogen, doch von wem und warum?

Das klärt sich bis zum Schluss nur zum Teil, aber es steht ja auch noch ein dritter Band bevor.

Band 1 hatte mich ziemlich verwirrt und enttäuscht zurückgelassen. Nachdem ich mit dem Ende so gar nichts anfangen konnte und es auch nicht wirklich verstanden habe, war ich sehr gespannt, ob Band 2 mir gefallen würde. Doch es ging mir wie bei Band 1, kaum hatte ich angefangen zu hören, wurde ich von der Geschichte in den Bann gezogen. Band 1 hatte mich ja schon total fasziniert, wurde für mich nur durch das Finale zerstört. Band 2 konnte mich wieder fast genauso begeistern wie der größte Teil der ersten Geschichte. OK, ich habe immer noch nicht so wirklich verstanden, was da wie passiert ist am Ende von Band 1, wie das alles gehen soll, wer jetzt wo und vor allem wann und warum ist, aber ich hatte beschlossen, das einfach weitgehend zu ignorieren und mich auf die Geschichte einzulassen. Das klappte auch sehr gut, bestimmt auch, weil Mark Bremer wieder absolut gekonnt liest. Ihm kann ich einfach Stunden zuhören und so fiel es mir leicht, mich auf das neue Abenteuer, bzw. eigentlich ja auf die Fortsetzung des alten, einzulassen. Die Geschichte geht spannend weiter, aber auch wieder etwas verwirrend. Wer ist wer, wer ist auf welcher Seite? Bei der Frage wer gut und wer böse ist habe ich mich ein paar Mal aufs Glatteis führen lassen. Und so ganz sicher bin ich mir da immer noch nicht. Endgültig werde ich das wohl erst im finalen Band erfahren, den ich mir hoffentlich auch wieder von Mark Bremer vorlesen lassen kann. Dank ihm fiel es mir total leicht, mich in die verschiedenen Figuren hineinzuversetzen, zwischen Zeit und Raum zu springen, nicht den Überblick zu verlieren, wo ich mich gerade befand. Dass ich trotzdem etwas verwirrt zurückblieb ist wohl gewollt.

Die Geschichte hat mich nicht ganz so in den Bann gezogen wie Band 1, aber doch annähernd. Und sie hat mich deutlich weniger verwirrt zurückgelassen. Die Handlung aus dem ersten Teil wird fortgeführt, es werden neue Figuren vorgestellt und es ist alles andere als der typische Mittelteil einer Trilogie, der oft ein wenig langatmig ist. Nein, hier bleiben Tempo und Spannung hoch. Ich hoffe ich muss nicht zu lange auf Teil 3 warten, und wer weiß, vielleicht verstehe ich danach ja auch das Ende von Teil 1?

Ich kann auf jeden Fall sagen, es hat sich gelohnt, an der Geschichte dran zu bleiben, ich bin froh, weitergehört zu haben. Die Geschichte ist ungewöhnlich aber absolut spannend und interessant.

 
 
MUSS ICH HABEN!

ANDERE AUSGABE?
ebook:
Buch:
 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

1 thought on “[REZENSION] Sie sehen dich (Hörbuch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.