Rezension

[REZENSION] Eine unerhörte Tat

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Eine unerhörte Tat (OT: Kate Shackleton’s First Case)
Autor: Frances Brody
Übersetzer: Sabine Schilasky
Verlag: beTHRILLED
Reihe: Kate Shackleton Kurzkrimi
Ausführung: eBook, 100 Seiten
Autor:
Frances Brody ist das Pseudonym einer preisgekrönten britischen Autorin von Theaterstücken, Drehbüchern und Romanen. Nach einem längeren Aufenthalt in den USA kehrte sie nach England zurück, wo sie an verschiedenen Universitäten Englische Literatur, Geschichte und Kreatives Schreiben unterrichtete. Heute lebt sie wieder in Yorkshire, dem Schauplatz ihrer erfolgreichen Reihe um die Detektivin Kate Shackleton.

 

EINE UNERHÖRTE TAT

 

Während Kate Shackleton gemeinsam mit ihrer Freundin Doris deren Geburtstag feiert, ahnen die beiden noch nicht, dass ihnen eine unangenehme Begegnung bevor steht, aus der noch etwas weitaus größeres entwachsen wird. Adam, Doris’ ehemaliger Verlobter lauert der Frau, die ihn sitzen gelassen hat, auf und versucht sie auf perfide Art und Weise umzubringen. Allein Kates geistesgegenwärtigem Eingreifen ist es zu verdanken, dass es nicht zum Äußersten kommt. Doch im Gerichtssaal wird deutlich, welche Schiene der Angreifer fährt und dass er damit möglicherweise sogar Erfolg haben könnte…

„Eine unerhörte Tat“ ist ein Kurzkrimi für all diejenigen, die Kate Shackleton bereits kennen, aber auch für Leser, die sie erst noch kennenlernen möchte. Wer nicht sicher ist, ob die Reihe etwas für ihn ist, ist mit der kurzen Episode gut beraten. Hier wird der Stil der Autorin bereits deutlich und auch Kate Shackletons Persönlichkeit wird eingehend beleuchtet. Sicherlich nicht in der Ausführlichkeit wie in Romanlänge, doch aber ausreichend, um einen konkreten Eindruck zu bekommen.

Zeitlich angesiedelt vor dem ersten Band erhält man so die Antwort auf die Frage wie Kate eigentlich zur Detektivin wurde. Nicht sicher inwiefern sie sich beruflich weiterentwickeln soll, fällt ihr scheinbar zufällig ein gewisses Gespür für (polizeiliche) Ermittlungen in den Schoß. Warum also nicht darauf aufbauen und das gegebene Talent nutzen. So kann sie es gleich einsetzen, um sich und ihrer Freundin eine absolute Schmach zu ersparen.

Einen ausschweifenden Spannungsbogen kann man innerhalb einer solch kurzen Erzählung kaum erwarten, dennoch erschafft die Autorin eine entsprechende Atmosphäre, die bedrückend wie angespannt daher kommt, ähnlich den Protagonistinnen. Gleichzeitig darf man sich auf einige versteckte Kniffe freuen, die trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit der Geschichte für überraschende Momente sorgen. Alles in allem also ein schöner, kurzweiliger Zeitvertreib, ob als Einstieg in die Reihe oder einfach zwischendurch.

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere