Rezension

[REZENSION] Blutmond über Föhr (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Blutmond über Föhr
Autor: Markus Topf / Timo Reuber
Sprecher: Daniela Bette-Koch, Markus Pfeiffer u.a.
Verlag: Contendo Media
Reihe: Insel-Krimi 8
empfohlenes Lesealter: ab 16 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 60 Minuten, 1 CD
Sprecher:
Daniela Bette-Koch, Markus Pfeiffer, Elga Schütz, Thomas Balou Martin, Sylvie Nogler, Detlef Tams, Michael-Che Koch, Robin Brosch, Christin Marquitan, Ulrike Möckel, Jens Wendland, Katja Keßler

 

BLUTMOND ÜBER FÖHR

 

Nele Röwekamp möchte eigentlich nur ihre Tante auf Föhr besuchen. Als diese nach einer nächtlichen Druidenversammlung auch am nächsten Nachmittag noch nicht wieder aufgetaucht ist, setzt sie sich mit der Polizei in Verbindung. Dort erfährt sie, dass es bei der Veranstaltung einen Giftmord gegeben hat und ihre Tante als Hauptverdächtige gilt. Glücklicherweise ist Neles Freund, Kommissar Brekewoldt, schon bald zur Stelle und wird sogar mit dem Fall betraut. Gemeinsam versuchen sie die seltsamen Verbindungen aller Beteiligter zu entschlüsseln und natürlich Neles Tante zu entlasten.

Wieder einmal ist es Nele Röwekamp und Arne Brekewoldt nicht vergönnt ihr privates Glück voranzutreiben, denn Neles Tante gerät ins Visier der Ermittlungen, als es zu einem Giftmord auf Föhr kommt, schließlich kennt jeder auf der Insel ihre Kräutermischungen, die mal mehr mal weniger legale Substanzen enthalten. Doch selbst der Hörer glaubt keine Sekunde an ihre Schuld, erstens wäre dies zu offensichtlich und zweitens wird schnell deutlich, dass sie kein Motiv besitzt – ganz anders als so manch anderer.

Schnell ergeben sich gleich mehrere Verdächtigungen, denn das Opfer scheint sehr umtriebig gewesen zu sein. Doch mit welchem Hintergrund wurde die Tat begangen? Handelte es sich um eine Beziehungstat oder muss man in eine ganz andere Richtung denken? Brekewoldt hat alle Hände voll zu tun, um die Fäden auseinanderzudividieren, damit sein Blick sich klärt und endlich eine erfolgversprechende Spur offenbart. Nele unterstützt ihn dabei natürlich tatkräftig, schließlich sind sie inzwischen ein recht eingespieltes Team.

Der Hörer erhält tiefe Einblicke, von denen vielleicht nicht unbedingt jeder notwendig gewesen wäre, um die Geschichte zu erfassen. Nichtsdestotrotz fördern Spannungselemente das Geschehen, wodurch es unmöglich erscheint sich abzuwenden, schließlich geht es darum ein Verbrechen aufzudecken. Und eins ist sicher: Das Autorenduo sorgt noch für die ein oder andere Überraschung.

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere