Rezension

[REZENSION] Das kleine Stinktier Riechtsogut

Redakteur: Natalie Burger

Titel: Das kleine Stinktier Riechtsogut
Autor: Britta Sabbag
Illustrator: Igor Lange
Verlag: ars Edition
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahren
Ausführung: Hardcover, 32 Seiten
Autor:
Britta Sabbag, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie einige Jahre als Personalerin, bis sie mit ihrem Roman-Debüt einen Spiegel-Bestseller landete. Viele weitere Romane, Jugend-, Kinder- und Bilderbücher folgten. Neben Büchern schreibt sie auch leidenschaftlich gerne Songs und Drehbücher und selbst vor Reimen macht sie keinen Halt. Sie lebt mit ihrer Familie und vielen verrückten und tierischen Bilderbuchfiguren in der Nähe von Bonn.
 
Illustrator:
Igor Lange, geboren 1986, studierte in Münster Design mit dem Schwerpunkt Illustration. Schon in den ganz jungen Jahren malte der kleine Igor auf den Tischen oder Wänden. Eigene Geschichten, Superhelden und Abenteuer sollten es sein. Bloß keine Langeweile. Heute sind es Bücher und keine Wände. Der Traum wurde zum Beruf, doch ein Stück Kind ist er immer noch geblieben.

 

DAS KLEINE STINKTIER RIECHTSOGUT

 

Das kleine Stinktier Riechtsogut fällt in seiner Familie vollkommen aus der Reihe. Während seine Eltern jeden Morgen in den Wald gehen, um ihren Stinkeduft zu verteilen, möchte das kleine Stinktier sich lieber waschen, frisieren und gut duften. Doch das gefällt den Eltern gar nicht.

Das Buch ist bereits das zweite in der Reihe. Nach dem Waschbären Waschmichnicht ist nun das Stinktier Riechtsogut dran, doch können beide Bücher unabhängig voneinander gelesen und vorgelesen werden, auch ich kenne den ersten Band noch nicht.

Zu Beginn entdeckt man in der Zeichnung einen kleinen Vogel, der dazu auffordert ihn in jedem Bild zu suchen, das macht schon den Kleinsten Spaß und sorgt für etwas Auflockerung während der Geschichte, denn zuhören kann für die Kleinsten schonmal recht anstrengend sein.

Die Geschichte selbst ist sehr kindlich geschrieben und so schon für die Kleinsten verständlich. Die detailreichen Illustrationen machen viel Spaß und verdeutlichen die Geschichte noch. Auf jeder Seite gibt es einige Dinge zu entdecken, so dass es unserer Kleinen auch Spaß machte das Buch nur anzuschauen.

Meine Kinder waren schon ungeduldige Zuhörer und wollten schnell weiterblättern, um weitere Bilder zu sehen, meine Enkelin ist da nicht anders und so fand ich es schade, dass die Texte pro Seite manchmal doch recht lang sind, aber je älter die Kinder werden, umso größer ist die Spanne in der sie nur zuhören und dann passt es auch wieder.

Das Buch ist ab drei Jahren, meine Enkelin ist 2 ½ und hatte schon viel Spaß dran.

 
 
MUSS ICH HABEN!

 

—–DIESER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG—–

Tagged , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.